Streitbarer Anteilseigner
Großaktionär Fredriksen stockt Tui-Anteil auf

Der streitbare norwegische Tui-Großaktionär John Fredriksen hat seinen Anteil am Tui weiter gesteigert. Nun halte er 15,01 Prozent an dem hannoverschen Reise- und Reedereikonzern, teilte seine Holding Monteray Enterprises am Mittwoch mit. Unklar ist noch, ob der Kauf Einfluss auf den Clinch zwischen Konzernmanagement und größtem Anteilseigner haben wird.

HB HANNOVER. Zuletzt betrug der Anteil 11,7 Prozent. Bereits vor vier Wochen hatte er erklärt, weitere Tui-Aktien erworben zu haben. Tui bestätigte die Angaben des Norwegers. „Wir erhöhen unseren Einfluss bei Tui, um die Probleme der Gesellschaft einer Lösung zuzuführen“, sagte ein Sprecher Fredriksens, der größter Anteilseigner von Tui ist und im Clinch mit dem Management liegt. Bei der Tui-Hauptversammlung im Mai hatte er zusammen mit Verbündeten fast den Sturz von Aufsichtsratschef Jürgen Krumnow durchgesetzt. Die Gruppe kam auf rund 43 Prozent der Stimmen, scheiterte damit aber knapp an der Dominanz der Anteilseigner, die über eigene wirtschaftliche Interessen mit Tui verbunden sind und das Management stützen.

Fredriksen hatte nach dem Aktionärstreffen wiederholt angekündigt, bei Tui nicht klein beigeben zu wollen. Bei dem Streit geht es um die künftige Strategie des Konzens. Fredriksen hatte zwei Aufsichtsratsitze gefordert, etwa um die Verwendung der Erlöse aus dem – auf seinen Druck hin geplanten - Verkauf der weltweit fünftgrößten Container-Reederei Hapag-Lloyd zu überwachen. Den einen Sitz, den Tui ihm anbot, lehnte er mit der Begründung ab, nicht unter Krumnow arbeiten zu wollen.

Kreisen zufolge hat Fredriksen die Tui-Anteile am Markt gekauft. Unklar blieb, ob er sein Management-kritisches Lager durch den Zukauf gestärkt hat. Anfang Juni hatte es geheißen, der Norweger habe die Tui-Aktien vom Vermögensverwalter Neuberger Berman erworben, der sich bei der Hauptversammlung ohnehin auf Fredriksens Seite gestellt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%