Stromanbieter in Schieflage: Teldafax schrammt an der Pleite entlang

Stromanbieter in Schieflage
Teldafax schrammt an der Pleite entlang

Teldafax, der größte unabhängige Stromanbieter und Trikotsponsor des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, steckt in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Seit über einem Jahr operiert das Unternehmen an der Grenze zur Zahlungsunfähigkeit. Schuld an der Misere ist das Geschäftsmodell.
  • 17

DÜSSELDORF. Teldafax, der Trikotsponsor des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, ist in einer schweren finanziellen Schieflage. Der größte unabhängige Stromanbieter Deutschlands kann die eigene Zahlungsfähigkeit nur durch Vorauskasse seiner Kunden aufrecht erhalten. Neu eingehende Gelder werden zum Stopfen alter Löcher gebraucht. Vorstände der Firma räumten gegenüber dem Handelsblatt unumwunden ein, dass Teldafax seit nunmehr eineinhalb Jahren überschuldet ist. Seit dieser Zeit spreche das Management mit Wirtschaftsprüfern über den Fortbestand des Unternehmens. Inzwischen sei jedoch eine Lösung in Sicht.

Grund für die schwere Schieflage ist offenbar das Geschäftsmodell der Firma: Teldafax kauft Strom zu den üblichen Preisen ein und verkauft ihn zum Teil deutlich billiger weiter an seine Kunden. Auf diese Art wuchs der Kundenstamm wie gewünscht steil an. Teldafax ist erst seit 2007 auf dem Strommarkt aktiv und hat heute nach eigenen Angaben bereits mehr als 500 000 Kunden.

Trotzdem schreibt Teldafax nur Verluste. Schon Ende 2007 wies das Unternehmen bei einer Bilanzsumme von 142 Millionen Euro einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von knapp 100 Millionen auf. Teldafax konnte die Überschuldung nur durch eine Verschmelzung mit einer anderen Tochter der Holding und eine entsprechende Neubewertung der Kundenverträge abwenden. Der Vorstandsvorsitzende Klaus Bath hat vor drei Wochen in einer E-Mail geschrieben, Teldafax weise aktuell eine Liquiditätslücke von 20 Millionen Euro auf. 2011 werde die Deckungslücke auf fünf Millionen Euro sinken. Heute sagt das Unternehmen, Bath sei damals von falschen Voraussetzungen ausgegangen.

Nur dank immer neuer Kunden, denen eine Vorauszahlung von bis zu 1 000 Euro abverlangt wird, konnte Teldafax in der Vergangenheit einen halbwegs geordneten Geschäftsbetrieb aufrechterhalten.

Der langjährige Lenker bei Teldafax heißt Michael Josten. Er weiß, wie man dubiose Geschäftsmodelle installiert.

Seite 1:

Teldafax schrammt an der Pleite entlang

Seite 2:

Kommentare zu " Stromanbieter in Schieflage: Teldafax schrammt an der Pleite entlang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Heute, 16.04.2011, weiss ich das TelDaFax grosse Schwierigkeiten hat, mein Netzanbieter Strom und Gas (Stadtwerke Iserlohn)haben TelDaFax den Durchleitungsvertrag für beide Sparten mit Datum vom 15.04.2011 gekündigt. Letzte Woche hat T. noch behauptet die finanzielen Differenzen ausgeräumt zu haben. Ich komme im Moment nicht auf den passenden Ausdruck für die Bezeichnung solcher Leute.
    mfg
    Hans O. Venohr
    hvenohr@yahoo.de

  • Teldafax hat mich Anfang 2010 (unter Androhung einer kleinen Vertragsstrafe) genötigt Gas von ihnen zu nehmen. 2007 hatte ich für 1 Jahr Strom von teldafax und auf diesem Antrag auch schon angekreuzt, dass ich Gas von teldafax beziehen woll, sobald sie in der Lage sind zu liefern.
    Daher bin ich den Weg gegangen und habe nun bis Anfang nächsten Jahres Teldafax noch als Gaslieferant. Heute habe ich Post von Teldafax bekommen:

    -Auszug:-

    "Umstellung der Zahlungsweise"

    blablabla unser Prozesse effizienter zu gestalten. Wie Sie sicher bereits bemerkt haben, wurde im Zuge dieser Umstellungen ihr Dezemberabschlag nicht eingezogen. Daher bitten wir Sie, den betrag in Höhe von xx,xx Euro unverzüglich auf folgendes bankkonto zu überweisen:

    viel blabla

    Wir freuen uns über ihr entgegengebrachtes Vertrauen.

    -Auszug Ende-

    Mein Eindruck ist eher, dass keine bank mehr Lastschriften von Teldafax annimmt. Jede bank kennt nun das Risiko (siehe Medien-Nachrichten zu Teldafax) und man versucht das Risiko des Geldverlustes durch eine insolvenz von teldafax auf den kleinen Mann abzuwälzen. Mich würde es nicht wundern, wenn teldafax noch dieses jahr Dick in den Nachrichten erscheint.

  • Wird ja auch endlich Zeit, dass man Teldafax mal etwas genauer auf die Finger schaut !! Wir haben fast 1,5 Jahre gebraucht, bis wir eine korrekte
    Schlussrechnung und unser Guthaben zurückerstattet bekommen haben ... Über 500 Euro sind wir hinterher gelaufen ... und wir waren da nicht die einzigen ... da bringt auch der billige Strom nichts, wenn man nur ärger hat .... !!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%