Strommarkt bundesweit
Vattenfall will neue Strom-Marke auf den Markt bringen

Eon hat sie, EnBW hat sie auch, RWE baut sie gerade aus. Jetzt will auch Vattenfall eine eigene Strom-Marke auf den Markt bringen und damit bundesweit auf Kundenfang gehen. Mit Informationen ist der Energieriese jedoch noch zurückhalten.

HB DÜSSELDORF. Der Energiekonzern Vattenfall Europe will mit einer neuen Strommarke in weitere Regionen vorstoßen. Das Unternehmen kündigte am Freitag an, künftig in ganz Deutschland antreten zu wollen. Hauptmärkte des Versorgers sind bislang Hamburg und Berlin.

„Wir sind derzeit dabei, ein bundesweites Produkt für Privatkunden anzubieten“, sagte ein Sprecher von Vattenfall Europe. Aus wettbewerblichen Gründen wolle das Unternehmen aber zunächst keine detaillierteren Angaben machen. Konzernchef Klaus Rauscher sagte in einem vorab veröffentlichten Interview der Zeitschrift „Euro am Sonntag“, Vattenfall bereite gegenwärtig den Internetauftritt für die neue Marke vor. Einen konkreten Starttermin und Preise nannte er dem Blatt zufolge nicht.

Vattenfall folgt damit dem Vorbild von Eon, RWE und EnBW, die ebenfalls mit speziellen Marken bundesweit auf Kundenfang gehen. Anfang Februar war Eon mit der über das Internet vertriebenen Marke „E wie Einfach“ an den Start gegangen. RWE baut derzeit seine Marke „eprimo“ aus. Der Essener Konzern bietet über diese bereits Strom an und will im Herbst auch bundesweit Gas liefern. Seit Jahren ist EnBW bereits mit „Yello“ im Stromgeschäft vertreten.

Verbraucherschützer haben die Gründung der neuen Gesellschaften begrüßt, da sie sich hierdurch mehr Wettbewerb erhoffen. Den Strom- und Gaskunden empfehlen sie jedoch, die Angebote genau unter die Lupe zu nehmen, da spezielle Tarife örtlicher Anbieter günstiger sein könnten. Zudem böten Stadtwerke häufig Zusatzleistungen wie Beratungen an, die es bei den Internetanbietern meist nicht gebe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%