Studie

Forscher warnen vor Rabattschlacht

Geht's noch billiger? Laut einer Studie ist das Rabatt-Niveau auf dem deutschen Automarkt „Besorgnis erregend“. Ohne Preisabschläge würden viele Neuwagen keinen Abnehmer finden. Ein Warnsignal für die Industrie.
7 Kommentare
Werksgelände von Ford in Köln. Quelle: ap

Werksgelände von Ford in Köln.

(Foto: ap)

DüsseldorfDie deutsche Autoindustrie muss sich darauf einstellen, dass sich der einheimische Markt im kommenden Jahr noch schwächer entwickeln wird als gedacht. So habe das Rabatt-Niveau auf dem deutschen Markt inzwischen ein Niveau erreicht, das „Besorgnis erregend“ sei, heißt es in einer Studie des Car-Centers Automotive Research der Universität Duisburg-Essen, die dem Handelsblatt vorliegt. Immer häufiger seien Neuwagen nur mit hohen Preisabschlägen zu vermarkten. Da sich die Rabatt- und Incentive-Situation in den vergangenen Monaten im deutschen Automarkt kontinuierlich verschärft habe, müssten auch die bisherigen Prognosen für die Nachfrage im Jahr 2012 „überdacht“ werden, warnt das Institut.

Bisher erwarten die Experten auf dem deutschen Pkw-Markt für das Jahr 2012 rund 3,1 Millionen Zulassungen, ein Minus von 50.000 Verkäufen gegenüber 2011. Nachdem die Rabattschlacht im Oktober einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hatte, ist auch im November kaum ein Rückgang zu beobachten. Die Preisvorteile bei Internet-Vermittlern stiegen im November mit 17,2 Prozent sogar auf den höchsten Wert der zurückliegenden zwölf Monaten.

Startseite

7 Kommentare zu "Studie: Forscher warnen vor Rabattschlacht auf dem deutschen Automarkt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Bei mehr Wohlstand würden auch mehr Autos verkauft - und mehr Wohlstand wäre möglich.
    [...] [+++ Beitrag von der Redaktion editiert +++]

  • Genauso sehe ich das auch..jedes Jahr Listenpreissteigerungen, die kein Normalbürger mehr verdienen kann...Aufpreise am Preis der Lächerlichkeit: Navi 2500Euro..sorry..dafür kann man z.B. 5 Ipad´s kaufen (und Apple verdient daran), Automatikgetriebe (in USA ohne unverkäuflich) hier 2500 Euro aufpreis...Leder 2000 Euro Aufpreis..macht..7000 Aufpreis..das ist doch ohne Worte...
    ein schönes Beispiel, weshalb in D Rabatte bis 50% denkbar sind ist die Marke Infinity..bitte vergleichen Sie mal die deutschen und amerikanischen Preise (und immer dran denken, in USA gibt es auch Rabatte)

  • Bitte bedenken sie werter Author,wenn heute Autos am Fahrwerk nach 2 Jahren aussehen wie ein Golf 2 ,nach 12 Jahren .Dann spricht sch das in meinem Betrieb (ca. 2600 Mitarbeiter Luftfahrt) rum.Defekte die nach der Garantie auftreten wie Turbolader Einspritzpumpen (Diesel) sind heute an der Tagesordnung oder Lichtmaschine mal schnell 900 Euro.Daher wollen immer weniger den Listenpreis zahlen wenn dann meist eh dicke Folgekosten durch schlechte Qualität auftretten. Schreiben sie lieber bitte einen Artikel über absichtliche Verschleissberechnungen ,der Autoindustrie, damit Kunde bald nach der Garantie zum Opfertempel Werkstatt kommt.Habe selbst einen Xsara Picasso gefahren, 2 Hochdruckeinspritzpumpen, 4 Vorförderpumpen, Tragegelenke-Domlager nach 25000 Kilometer ,Rost Komplett nach 8 Jahren in den Türschwellern. Achja und der 330 touring Bj.2000 aus der Verwandschaft Rost Rost Elektronik, Mercedes scheint aus dem selben Stahlwerk das Blech bezogen zuhaben.So jetzt können sie das zwar löschen. Aber bedenken Sie von 10 Kollegen sind nur 3 Autonarren . Der Rest hat einfach keine Lust mehr den vollen Preis zuzahlen wenn Qualitäts Zeitbomben definiert eingebaut werden (Stand der Technik wohl eher Stand der Absicht). Und wenn Sie ein wenig Ehrgeiz und Mumm haben geben Sie denen ein Feedback was Autovolk denkt.Soll keiner behaupten wir schauen ohne Grund auf Rabatt. Ps.Löschen hilft nicht da Wir alle ,Verwandte ,Freunde und Arbeitskollegen über die absichtlichen Gebrechlichkeiten seit 2000 reden.

  • Logisch, wenn dem Käufer erst einmal bewußt wird, daß es die gleichen Fahrzeuge in Übersee zu auskömmlicheren Preisen zu kaufen gibt!
    Eine Europa weit gültige Herstellergarantie, kann man dann gerne zusätzlich vereinbaren.

  • Also ich wunder mich schon darüber, dass vorallem die deutschen Hersteller immer darüber heulen, dass die Preise so niedrig sind. #Warum werden die deutschen Autos in den USA für den halben Preis angeboten?

    Ich glaube, dass an Rabatten noch viel mehr drin ist. In den USA kostete der letzte(nicht der ganz neue 2012)3er BMW ca. 38000 USD + MwSt. vollausgestattet das macht bei dem jetzigen Wechselkurs ca. 29000€ + US-MwSt. Für nen 3er werden in der gleichen Ausstattung bei uns eher 55000€ fällig. hierbei aber inkl. MwSt. Also ca. 46000€ + deutsche-MwSt. Also wird der gleiche Wagen in den USA für ca. 17000 € weniger angeboten.
    Also machen die deutschen Hersteller riesen Verluste in den USA oder es ist einfach noch viel mehr an Rabatt in Europa drin!
    Seit dem ich ofter in den USA bin fühle ich mich etwas von den europäischen Pkw-Herstellern und deen Preisgestaltung veräppelt!

  • Ach ... Quatsch. Was aber ist ... das Fehler, die zu einer Kaufzurückhaltung bei einem Modell führen, das Modell gnadenlos abgestraft wird. Hersteller können es dann nur mit Rabatten in den Markt drücken. Es sind also nicht die Rabatte "schuld", sondern Fehler im Punkt xyz.

    Diese Fehler zu reduzieren kann schnell gehen (Technik) oder kann lange dauern (Marke). Auch dem Design wird ein wichtiger Stellenwert zugewiesen. Es gibt viele Fehlerpotentiale. Natürlich auch in den Gesamtkosten des Fahrzeugs. Den Königsweg gibt es nicht ... eher die Findungsversuche einer Ideallinie.

    Rabatte sind dagegen nur das letzte Glied in der Kette oder können manchmal auch gewollt sein. Im Nichtautobereich werden gerne Produkte mit einem "Scheinhochpreis" in den Markt gegeben, der dann schnell abgesenkt wird. Für den Käufer bleibt es ein emotionales Rabatterlebnis. Es ist aber eher ein ganz normales Verkaufsgeschäft zu einem normalen Preis - Rabattgewährung ist hier eine gut vorbereitete Kundenillusion, um den Emotionsrabatt als Kaufanreiz mit einzubinden.

  • Habe 2 Jare altes Auto.
    Ich arbeite in Lebensmittelindustrie , aber , aber.
    Es siecht so schlecht aus, dass ich neues Auto im 2012 nicht kaufen werde. Nomalweise man wird den Wagen jede dritte Jahr ausgetauscht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%