Studie
In Deutschland fehlen fast 100 000 Ingenieure

Der deutschen Wirtschaft fehlen immer mehr Ingenieure. Nach Angaben des Verein Deutscher Ingenieure (VDI) blieben vergangenes Jahr bundesweit 70 000 Stellen unbesetzt. Gegenwärtig würden sogar 95 000 Ingenieure von den Unternehmen gesucht.

HB HANNOVER. Der volkswirtschaftliche Schaden gehe in die Milliarden, teilten der VDI und das Institut der Deutschen Wirtschaft am Montag auf der Hannover Messe mit.

Im vergangenen Jahr seien 45 Prozent mehr Stellen unbesetzt geblieben als 2006, sagte VDI-Direktor Willi Fuchs. Der jährliche volkswirtschaftliche Schaden durch den Fachkräftemangel übersteige mittlerweile sieben Mrd. Euro.

Der Arbeitsmarkt für Ingenieure sei leergefegt, stellte der VDI-Direktor weiter fest. Die Mehrzahl der Unternehmen des Maschinen- und Fahrzeugbaus und der Elektroindustrie würden die Verfügbarkeit an Ingenieuren als schlecht oder sehr schlecht bezeichnen. Die Zahl der arbeitslosen Ingenieure sei auf 23 000 gesunken. Dem stünden knapp eine Million beschäftigte Ingenieure gegenüber.

Fuchs schlug öffentliche Stipendien vor, um den Anreiz für die Aufnahme eines Ingenieurstudiums zu erhöhen. Außerdem solle auch der Wiedereinstieg arbeitsloser Ingenieure in den Beruf gefördert werden, sagte er.

Zur Abschätzung des Ingenieurmangels haben der VDI und das Institut der Deutschen Wirtschaft (iw) 2 700 Unternehmen befragt. Nach Angaben der Firmen wird nur jede siebte offene Ingenieurstelle der Arbeitsagentur gemeldet, sagte IW-Geschäftsführer Peter Klös. Etwa 45 Prozent der befragten Unternehmen hielten Stipendienprogramme für Ingenieurstudenten für sinnvoll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%