Studie
VW in Deutschland fast Monopolist

Erstmals wird der Autobauer einer Studie zufolge die drei meistverkauften Automodelle in Deutschland stellen. Mit rund 37 Prozent Marktanteil vergrößere Volkswagen in diesem Jahr den Vorsprung zu seinen Wettbewerbern.
  • 1

Hannover/DuisburgEuropas größter Autobauer Volkswagen nimmt der Studie zufolge in Deutschland fast eine Monopolstellung ein. Die Marke VW werde in diesem Jahr mit knapp 21,9 Prozent Anteil im deutschen Automarkt erstmals zweieinhalb Mal so viele Fahrzeuge verkaufen wie die zweitgrößte Marke Mercedes, heißt es in der Studie des Auto-Experten Ferdinand Dudenhöffer vom Auto-Forschungszentrum der Universität Duisburg-Essen.

Auch die drei meistverkauften Automodelle in Deutschland kommen von VW. Demnach wurden im Zeitraum Januar bis September bundesweit 149.655 VW Golf, 72.251 VW Passat und 70.231 VW Polo verkauft. Die VW-Gruppe - einschließlich Porsche - werde 2011 einen Marktanteil von knapp 37 Prozent erreichen, schrieb Dudenhöffer. Schon in den ersten neun Monaten des Jahres kam die Gruppe demnach auf 36,7 Prozent Marktanteil. So groß sei der Abstand zu den Wettbewerbern in Deutschland noch nie gewesen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Studie: VW in Deutschland fast Monopolist"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Also die Aussage, VW wäre in Deutschland "fast Monopolist" bzw "hätte fast eine Monopolstellung"... mit 37% Marktanteil halte ich für eine Zeitung, die Deutschlands renomierteste Wirtschaftszeitung sein will schlicht für unwürdig! Man sollte halt nicht jede dpa Meldung unkritisch abschreiben.

    Hier hier der Linkt zum Lehrmeister Wikipedia, für den Chefredakteur zum Nachlesen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Monopolist

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%