Stückzahlen
Eurofighter drohen Einschnitte

Die Unternehmen hinter dem Eurofighter – lange ein heiß diskutiertes Thema – rechneten bislang mit einer zugesicherten Abnahme durch die Herstellerstaaten. Doch die Stückzahl von insgesamt 620 Maschinen gerät ins Wanken: Großbritannien und Italien denken laut über ein Konkurrenzprodukt nach und auch in Deutschland ist noch nichts in trockenen Tüchern.

BERLIN/MÜNCHEN/MAILAND. Industrie und Auftragsnationen ringen um die Zukunft des Kampfflugzeugs Eurofighter. Dabei könnte dem Hersteller-Konsortium eine Reduktion der ursprünglich zugesagten Stückzahl drohen. „Wir schreiben derzeit das Angebot für die dritte Tranche“, sagte ein Sprecher der Eurofighter GmbH und fügte hinzu: „Großbritannien und Italien verlangen zusätzlich Informationen zu weiteren Optionen.“

Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien bauen das Kampfflugzeug gemeinsam. Die Partnerländer hatten vereinbart, 620 Maschinen in drei Liefertranchen abzunehmen, 180 davon sollen die Bundeswehr erhalten. Eine erste Tranche über 148 Stück ist ausgeliefert, die Produktion von weiteren 236 Maschinen angelaufen. Offen sind aber die Modalitäten über die restlichen 236 Flugzeuge, die ab 2012 geliefert werden soll. „Der Abnahmevertrag soll 2009 unterzeichnet werden“, heißt es bei Eurofighter.

Offiziell stehen die Abnehmernationen noch zu den Verpflichtungen. Es gebe keine Diskussion um eine Reduktion der Stückzahlen, sagte ein Sprecher der italienischen Regierung auf Anfrage. „Deutschland benötigt alle in Auftrag gegebenen Eurofighter“, heißt es auch im Bundesverteidigungsministerium. Der Bundestag muss die dritte Tranche allerdings noch genehmigen.

Vier Firmen repräsentieren beim Bau die Abnehmerländer. Nase und das Cockpit stammen von der britischen BAE-Systems, der Rumpf von der deutschen EADS. Die spanische EADS und die italienische Alenia liefern die Tragflächen. Jedes der vier Abnehmerländer unterhält eine Endmontage, insgesamt sind mehr als 400 Firmen an dem Projekt beteiligt. Würde ein Land weniger abnehmen, müsste die Arbeitsteilung geändert werden.

Die Diskussion über die Modalitäten für die dritte Tranche resultiert nicht nur aus dem Druck leerer Kassen. Briten und Italiener sind zugleich Mitglieder im Programm des Joint-Strike Fighter (JSF), des amerikanischen Eurofighter-Konkurrenten. Beide Nationen sind die wichtigsten Abnehmer des Programms außerhalb der USA.

Seite 1:

Eurofighter drohen Einschnitte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%