Stuttgarter Konzern erläutert heute weitere Details während einer Telefonkonferenz
Daimler steigt bei Mitsubishi aus

Daimler-Chrysler will beim angeschlagenen japanischen Autobauer Mitsubishi ganz aussteigen. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Freitag in Stuttgart aus Unternehmenskreisen. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

HB TOKIO. Offiziell hat Daimler-Chrysler bislang nur bekannt gegeben, dass für die milliardenschwere Sanierung des japanischen Autobauers kein frisches Geld zur Verfügung gestellt werden soll. Diese Entscheidung hatte am Freitag in Japan für Wirbel gesorgt.

Mitsubishi Motors hat dagegen dementiert, dass die Stuttgarter aus dem Unternehmen aussteigen. Daimler-Chrysler habe erklärt, dass man nicht plane, die Anteile zu verkaufen, teile MMC am Freitag mit. Schon früher am Morgen hatte der japanische Automobilhersteller mitgeteilt, dass kein Ausstieg bevorstehe. In einer knappen Stellungnahme wurde zudem mitgeteilt, die zur Mitsubishi- Gruppe gehörenden Konzerne Mitsubishi Heavy Industries, Mitsubishi Corporation und Bank of Tokyo-Mitsubishi hätten erklärt, die Wiederbelebung von Mitsubishi Motors weiter voll zu unterstützen.

Man sei dabei, die Situation zu prüfen, und werde bald weitere Bekanntmachungen geben. Bislang waren Beobachter davon ausgegangen, dass sich Daimler-Chrysler - mit 37 Prozent größter Einzelaktionär bei Mitsubishi - mit mehreren Milliarden Euro an der Sanierung des hochverschuldeten Autokonzerns beteiligen würde.

Daimler-Chrysler-Konzernchef Jürgen Schrempp hat nach dpa-Informationen dem Aufsichtsrat selber den Rückzug beim angeschlagenen japanischen Autobauer Mitsubishi vorgeschlagen. Er soll am vergangenen Sonntag extra in Japan gewesen sein, um noch einmal mit den anderen Mitsubishi-Aktionären über die Kapitalerhöhung zu verhandeln. Nachdem diese Gespräche zu keinem Erfolg geführt hätten, habe Schrempp am Donnerstagabend vorgeschlagen, kein Geld mehr in Mitsubishi zu stecken, weil sich die betriebswirtschaftlich nicht rechne. In der Konsequenz bedeute dies den Ausstieg bei Mitsubishi, hieß es in ranghohen Konzernkreisen.

Seite 1:

Daimler steigt bei Mitsubishi aus

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%