Superior Air Parts
Drei Interessenten für US-Tochter der insolventen Thielert AG

Für die amerikanische Ersatzteil-Tochter des Flugzeugmotorenherstellers Thielert gibt es nach Angaben des Insolvenzverwalters drei mögliche Käufer. Der Mutterkonzern Textron des Geschäftsflugzeugherstellers Cessna, der US-Flugzeugmotorenhersteller Teledyne Continental Motors (TCM) und eine Investorengruppe hätten Interesse an Superior Air Parts gezeigt, sagte der Insolvenzverwalter der Hamburger Thielert AG, Achim Ahrendt, am Dienstag.

rtr HAMBURG. "Die Verhandlungen dauern an. Ich hoffe auf einen Abschluss bis Jahresende." Die Firmen lehnten eine Stellungnahme ab.

Zur Thielert-Gruppe gehört neben der kleineren Superior Air Parts die Thielert Aircraft Engines, in der das Flugzeugmotorengeschäft des Unternehmens gebündelt ist. Für dieses hatte vor Kurzem der kalifornische Rüstungskonzern General Atomics sein Interesse bestätigt. Die Buchprüfung für den Verkauf des Flugzeugmotorengeschäfts ist so gut wie abgeschlossen, wie ein Sprecher des für diesen Bereich zuständigen Insolvenzverwalters bestätigte. Es gebe "eine Handvoll" Interessenten.

Der österreichische Thielert-Kunde Diamond bekräftigte unterdessen, das Hamburger Unternehmen nicht kaufen zu wollen. "Wir haben kein Interesse, uns an Thielert zu beteiligen", sagte Firmenchef Christian Dries. Die Höhe der Bestellungen bei Thielert werde künftig schrumpfen, da Diamond eine eigene Motorenfertigung aufgebaut hat. In diesem Jahr habe Diamond bei Thielert nur 100 Motoren bestellt, nach 450 im Vorjahr. Zu den geplanten Bestellungen für das Jahr 2009 machte Dries keine Angaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%