SUV-Offensive VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk

Trotz des politischen Säbelrasselns zwischen den USA und der EU verstärkt Volkswagen sein US-Engagement und investiert kräftig in die SUV-Offensive.
Update: 19.03.2018 - 20:37 Uhr 1 Kommentar
VW will seinen bislang geringen US-Marktanteil mit neuen Modellen ausbauen. Quelle: dpa
Volkswagen in den USA

VW will seinen bislang geringen US-Marktanteil mit neuen Modellen ausbauen.

(Foto: dpa)

ChattanoogaVolkswagen steckt noch einmal kräftig Geld in seine SUV-Offensive in den USA. Für die Fertigung eines neuen fünfsitzigen Stadt-Geländewagens „made in America“ sollen weitere rund 340 Millionen US-Dollar (276 Millionen Euro) ins Werk in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee investiert werden, wie VW am Montag mitteilte.

Die Ankündigung erfolgt mitten im handelspolitischen Säbelrasseln zwischen der EU und den USA, deren Präsident Donald Trump mit Strafzöllen auf Autos europäischer Hersteller droht.

Bei dem neuen VW-Modell handelt es sich um eine kleinere Variante des 2017 auf dem US-Markt lancierten SUV Atlas, für dessen Produktion das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits etwa 900 Millionen Dollar in Chattanooga investiert hatte. Eine erste Konzeptversion des neuen Geländewagens soll auf der New Yorker Automesse vorgestellt werden, die am 30. März beginnt.

In der Fabrik wird außerdem seit 2011 die US-Version des Passats hergestellt. VW will seinen bislang geringen US-Marktanteil mit neuen Modellen ausbauen. Zuletzt war der Absatztrend zwar positiv, doch zuvor lief es schlecht, der Abgasskandal hatte die Verkäufe zwischenzeitlich einbrechen lassen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "SUV-Offensive: VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.


  • https://www.focus.de/finanzen/boerse/wirtschafts-news-finanzminister-scholz-warnt-vor-handelskrieg-mit-den-usa_id_8632131.html
    +++ Wirtschafts-News +++
    VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk
    VW steckt 340 Millionen Dollar in US-Werk
    20.12 Uhr:Volkswagen steckt noch einmal kräftig Geld in seine SUV-Offensive in den USA. Für die Fertigung eines neuen fünfsitzigen Stadt-Geländewagens "Made in America" sollen weitere rund 340 Millionen US-Dollar (276 Mio Euro) ins Werk in Chattanooga im Bundesstaat Tennessee investiert werden, wie VWam Montag mitteilte.

    …....................
    DAS SOLL NOCH NENNENSWERT SEIN ?
    Wie viele MILLIARDEN von EURO steckt VW in der gleicher Zeit in CHINA an Investitionen ?
    Alleine die AUDI AG bezahlte an dem Fußball-Verein Bayern München ganze 200 MILLIONEN EURO um nur BMW vom Stadium zu verdrängen !
    Und nur 140 Millionen mehr sollen dann alle rechte im USA begleichen ?
    VERKAUFT VW NUR 340 MILLIONEN AUTOS IM JAHR , dann wäre es EIN EURO PRO AUTO an weitere Investitionen UND DARÜBER LACHT CHINA VW AUS geschweige die USA !!!
    Für wie blöde wollen die Manager von VW die US-Regierung noch verkaufen und weiterhin noch mehr Benzin ins Feuer geben nach einem solchen Spektakulären Dieselskandal ???
    VW SOLL SICH AN AIRBUS EIN BEISPIEL NEHMEN, obwohl Flugzeuge besser von selber in den USA fliegen könnten als Autos sich selber in dem USA bringen lassen, baute AIRBUS in dem USA eine Fabrik !
    Was AIRBUS ZUVIEL MACHTE, MACHT VW ZU WENIG IN DEM USA !
    UND DIE AUDI AG NOCH VIEL WENIGER !!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%