Symbolischer Preis: Mitsubishi würde Werk in Born für einen Euro verkaufen

Symbolischer Preis
Mitsubishi würde Werk in Born für einen Euro verkaufen

Mitsubishi macht sein Werk im niederländischen Born dicht und stellt damit die Produktion in Europa komplett ein. Die Fabrik soll billig zu haben sein - wenn die Arbeitsplätze erhalten bleiben.
  • 0

TokioDer japanische Autohersteller Mitsubishi würde sein Werk in den Niederlanden auch für nur einen Euro verkaufen, solange die 1500 Arbeitsplätze dort erhalten bleiben. Das sagte am Montagabend nach Angaben eines Unternehmenssprechers Mitsubishi-Chef Osamu Masuko.

Mitsubishi hatte am Montag bekanntgegeben, dass die Produktion im niederländischen Born zum Jahresende auslaufe. Damit stellt der viertgrößte japanische Hersteller gleichzeitig seine Produktion in Europa komplett ein. In Born im Südosten der Niederlande produzierte Mitsubishi den Kleinwagen Colt und den Geländewagen Outlander. Die einzige Autofabrik des Landes hat eine Kapazität von jährlich 200.000 Autos. 2010 wurden dort weniger als 50.000 Fahrzeuge gefertigt.

Regierung und Gewerkschaften wollen nun nach einem Käufer suchen, der weiter an dem Standort produziert.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Symbolischer Preis: Mitsubishi würde Werk in Born für einen Euro verkaufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%