Tarifkonflikt
IG Metall NRW stimmt Tarifabschluss zu

Die IG Metall hält den Tarifabschluss von Baden- Württemberg weitgehend für übertragbar auf die Branche in Nordrhein- Westfalen. Das machte ihr Bezirksleiter Oliver Burkhard am Dienstag vor der entscheidenden NRW-Verhandlungsrunde in Neuss deutlich.

HB NEUSS. Er bezeichnete den Abschluss über Lohnerhöhungen von 4,2 Prozent und Einmalzahlungen jedoch als nicht einfach. "Das ist kein Ergebnis für Freudentänzer und die Applauskurve", sagte Burkhard mit Blick auf die ursprüngliche Gewerkschaftsforderung nach acht Prozent mehr Geld. Mit einem Streik wäre voraussichtlich aber kein wesentlich höheres Ergebnis erzielbar gewesen, fügte er hinzu.

Für einen Facharbeiter in NRW bedeute das Paket über die gesamte Laufzeit von 18 Monaten gesehen im Durchschnitt rund 2.060 Euro brutto mehr, rechnete Burkhard vor. Die IG Metall wolle bei den Verhandlungen in Neuss auch ausführlich über die Ausbildungsvergütung sprechen, die in NRW anders geregelt sei. Außerdem wolle sie die Situation der Leiharbeiter ansprechen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%