Technische Probleme
Diesel-Motoren von Mercedes stottern

Mitten in der Autokrise wird Daimler von Qualitätsproblemen bei seinen Mercedes-Fahrzeugen eingeholt. Betroffen ist ausgerechnet der neue Dieselmotor OM 651. Eine fehlerhafte Einspritztechnik des Zulieferers Delphi hat den neuen Wunderantrieb der E- und C-Klasse lahm gelegt. Die Probleme treffen den Konzern an einer sehr empfindlichen Stelle.

STUTTGART. „Es gibt Probleme mit der Einspritzdüse“, sagte ein Konzernsprecher dem Handelsblatt. In Deutschland seien bislang bei 2 800 Fahrzeugen Fehler aufgetreten, so dass sie in die Werkstatt müssten. Insgesamt wurden in Deutschland 25 000 Fahrzeuge mit den entsprechenden Motoren ausgeliefert. Die Motorenproduktion wurde nach Unternehmensangaben bereits gedrosselt.

Der Fehler äußert sich durch unrunden Lauf und eine Fehleranzeige auf dem Display. Das Fahrzeug schaltet in einen Notmodus und drosselt die Höchstgeschwindigkeit auf 70 Stundenkilometer. Allerdings kann damit die nächste Werkstatt erreicht werden, ohne liegenzubleiben. Ursache seien „produktionsbedingte elektrische Fehler“ vom Zulieferer Delphi, hieß es beim Autohersteller. Diese seien aber inzwischen abgestellt.

Die betroffenen Kunden erhalten in den nächsten Tagen ein Anschreiben sowie einen Gutschein über 200 Euro. Daimler bemüht sich, den Schaden einzugrenzen. Wie viele Fahrzeuge mit dem neuen Motor auch im Ausland ausgeliefert wurden, wollte der Sprecher nicht sagen.

Die technischen Probleme treffen Mercedes an sehr empfindlicher Stelle: Der vermeintliche Wundermotor, der bei einer Leistung von 200 PS nur gut fünf Liter Kraftstoff verbraucht, sollte beim Konzern für dringend benötigte Absatzimpulse sorgen. Angesichts der Branchenkrise ist für den gesamten Konzern der Erfolg der E-Klasse wichtiger denn je. Auch bei diesem Fahrzeug wird der neue Motor verbaut.

Delphi wollte sich nicht direkt zu den technischen Problemen äußern: „Die Einspritztechnik sei ein komplexes System mit vielen Einflussfaktoren“, sagte ein Sprecher lediglich. Die Zurückhaltung ist verständlich: Bei derartigen Fällen drohen Auseinandersetzungen um hohe Regressansprüche.

Seite 1:

Diesel-Motoren von Mercedes stottern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%