Teurer Ölpreis
Lufthansa Cargo hebt Kerosinzuschlag auf Höchststand

Die Deutsche Lufthansa hebt wegen des unverändert steigenden Ölpreises den Treibstoffzuschlag für Frachttransporte auf einen Höchststand. Dagegen sollen im Passagierflug die bisherigen Zuschläge noch nicht verändert werden.

HB FRANKFURT. Zum 11. Juli werde der Aufpreis pro Kilogramm Fracht auf 0,45 Euro von zuvor 0,40 Euro heraufgesetzt, teilte Lufthansa Cargo mit. Im Passagierflug bleib es bei den bisherigen Extrakosten von 27 Euro für einen Langstreckenflug und sieben Euro für einen Kurz- oder Mittelstreckenflug vorerst, wie ein Lufthansa-Sprecher mitteilte. Konkurrent British Airways hatte am Freitag seine Zuschläge für Flugtickets dagegen erhöht.

Die Lufthansa-Aktie war mit einem Kursverlust von 1,7 Prozent auf 9,99 Euro der größte Verlierer im Dax. Die Frachttochter Lufthansa Cargo richtet die Treibstoffzuschläge seit mehreren Jahren an einem selbst entwickelten Ölpreisindex aus. Dieser basiert auf dem Durchschnittspreis für Flugtreibstoff an den fünf weltweit wichtigsten Spotmärkten.

Wird zwei Wochen lang die nächste Preisstufe überschritten, erhöht Lufthansa Cargo automatisch den Zuschlag um fünf Cent. In der Regel folgen auch viele andere Luftfrachtunternehmen der Lufthansa. Der bisherige Höchstwert von 0,40 Euro je Kilo Fracht galt seit dem 4. April.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%