Thermo und Fisher
Milliarden-Fusion bei Laborausrüstern

Die wissenschaftlichen US-Laborausrüster Thermo Electron und Fisher Scientific International wollen sich im Zuge eines Aktientauschs zusammenschließen. Thermo bietet für seinen größeren Konkurrenten 10,6 Milliarden Dollar.

HB NEW YORK. Das neue Unternehmen werde den Namen Thermo Fisher Scientific tragen, teilten beide Unternehmen am Montag mit und bestätigten damit Zeitungsberichte.

Der Übernahmeplan sieht den Firmenangaben zufolge einen Tausch von zwei Thermo-Anteilsscheinen für eine Fisher-Aktie vor. Dies würde eine Gewinnprämie für Fisher-Aktionäre von etwa sieben Prozent bedeuten: Diese hatten vergangenen Freitag den New Yorker Börsenhandel mit einem Kurs von 73,73 Dollar verlassen, während Thermo-Anteilsscheine zuletzt mit einem Kurs von 39,45 Dollar gehandelt worden waren.

Die Übernahme soll im letzten Quartal des Geschäftsjahres abgeschlossen sein, wie beide Unternehmen weiter mitteilten. Fisher ist doppelt so groß wie Thermo und hatte im vergangenen Jahr nach Angaben der Zeitung 5,58 Mrd. Dollar umgesetzt und 389 Mill. Dollar verdient. Thermo hatte einen Umsatz von 2,63 Mrd. Dollar und einen Gewinn von 223 Mill. Dollar. Für 2007 sei ein Umsatz von mehr als neun Mrd. Dollar zu erwarten. An dem neuen Konzern würden Thermo-Aktionäre 39 Prozent halten und Fisher-Aktionäre 61 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%