Thyssen-Krupp
Zukauf soll Aufzugssparte nach oben bringen

Thyssen-Krupp stärkt seine Aufzugssparte mit dem Kauf des Aufzugsherstellers Eggert. Vor allem im Rheinland und in Berlin baut der Mischkonzern seine Marktposition damit aus. Das Bundeskartellamt hat bereits zugestimmt.
  • 1

DüsseldorfDer kriselnde Mischkonzern Thyssen-Krupp stärkt seine Aufzugssparte mit einer Übernahme. Der Essener Konzern kauft den Aufzugshersteller Eggert, wie er am Dienstag mitteilte. Mit dem mittelständischen Unternehmen baue Thyssen-Krupp seine Marktposition in Deutschland vor allem im Rheinland und in Berlin aus. Zum Kaufpreis wollte sich ein Thyssen-Krupp-Sprecher nicht äußern. Das Bundeskartellamt hat den Zukauf bereits gebilligt - die Freigabe erfolgte ohne Auflagen am 30. August.

Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger will das Technologie-Geschäft des Konzerns stärken, dessen Stahlsparte unter Milliarden-Verlusten durch zwei Werke in Übersee ächzt. Im Geschäft mit Aufzügen konkurriert Thyssen-Krupp unter anderem mit Otis und dem Schweizer Schindler-Konzern sowie Kone aus Finnland.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Thyssen-Krupp: Zukauf soll Aufzugssparte nach oben bringen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das ist doch geradezu lächerlich. Der Neukauf macht weniger als 1% des Thyssen-Aufzug-Umsatz aus.

    Das soll ein großer Wurf sein oder werden? Mit einem Zwergdackel als neuen Haushund?

    Warten wir mal den PMI Prozess und das notwendige Zusammenkommen ab und sehen dann, was davon übrigbleibt. Meine Meinung: nicht der Rede wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%