Toilette defekt
Dreamliner muss umkehren

Technische Probleme haben am Donnerstag eine Boeing des Typs Dreamliner zur Umkehr gezwungen. Die Maschine der Japan Airlines war auf dem Weg von Moskau nach Tokio. Es war nicht die erste Panne der neuesten Boeing.
  • 0

TokioWegen einer Störung in der Toilettenanlage ist ein Boeing 787 Dreamliner der Japan Airlines (JAL) umgekehrt, nachdem er bereits fünf Stunden auf dem Weg von Moskau nach Tokio unterwegs war. An Bord seien 141 Passagiere gewesen, sagte ein JAL-Sprecher am Donnerstag. Als Ursache werde ein technischer Defekt vermutet. Der Dreamliner ist das amerikanische Konkurrenzprodukt zum Airbus A350.

Er ist eines der modernsten Flugzeuge der Welt. Wegen seines geringen Gewichts und der modernen Triebwerke verbraucht er etwa 20 Prozent weniger Sprit als vergleichbare Modelle. Boeing setzt dafür vor allem auf leichte Verbundstoffe statt Aluminium.

Allerdings geriet das Flugzeug zuletzt vor allem durch technische Probleme und Pannen in die Schlagzeilen. So mussten in diesem Jahr wegen Problemen mit den Akkus vorübergehend alle Dreamliner für drei Monate am Boden bleiben. Die Norwegian Air Shuttle schickte am Mittwoch auch seine zweite 787 wegen mehrerer technischer Probleme in die Werkstatt. Es waren Mängel an der Hydraulik und der Elektrik aufgetreten. Vor einigen Wochen brach in einem Dreamliner der Ethiopian Airlines auf dem Londoner Flughafen Heathrow ein Feuer aus.

Besonders von den Pannen beim Dreamliner sind aber JAL und der japanische Wettbewerber All Nippon Airways betroffen. Beide haben mehr Flugzeuge des neuesten Boeing-Modells in ihren Flotten als alle anderen Gesellschaften.

Vor wenigen Tagen bestellte JAL erstmals überhaupt beim Boeing-Konkurrenten Airbus. 31 Langstreckenflugzeuge vom Typ A350 gehen nun an die Gesellschaft. Laut Listenpreis hat der Auftrag einen Wert von insgesamt 9,5 Milliarden Dollar. Zudem besteht eine Option auf weitere 25 A350. JAL-Präsident Yoshiharu Ueki wies aber Vermutungen zurück, dass die Bestellung bei Airbus mit den Dreamliner-Problemen zu tun haben könnte. Für Boeing bedeutet die Bestellung beim Erzrivalen den Verlust seiner jahrzehntelangen Vorherrschaft in Japan.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Toilette defekt: Dreamliner muss umkehren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%