Tommy Hilfiger mit Verlust
Uneinheitliche Zahlen bei US-Bekleidungsherstellern

Der Bekleidungshersteller und -einzelhändler Polo Ralph Lauren Corporation hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2004/2005 seinen Gewinn mehr als verdoppelt. Dagegen wies die Tommy Hilfiger Corporation einen Verlust aus.

HB NEW YORK. Polo Ralph Lauren verdiente in dem am dritten Juli beendeten Quartalsabschnitt 13,4 Millionen Dollar (11,2 Mio Euro) gegenüber 5,1 Millionen Dollar in den ersten drei Monaten des vorangegangenen Geschäftsjahres. Der Gewinn je Aktie legte auf 13 (Vorjahresvergleichszeit: fünf) Cent zu, während die Analysten mit elf Cent Gewinn gerechnet hatten. Der Quartalsumsatz stieg um 24,1 Prozent auf 592,8 Millionen Dollar.

Konzernchef Ralph Lauren hob unter anderem den starken Absatz in den firmeneigenen Geschäften hervor. Er rechnet mit einen Rekordgewinn für das laufende Geschäftsjahr. Das Unternehmen hat 262 eigene Geschäfte. Die Gesellschaft erwartet für das Gesamtjahr einen Gewinn von 2,35 Dollar bis 2,45 Dollar je Aktie.

Tommy Hilfiger mit Sitz in Hongkong hat in dem am 30. Juni beendeten Dreimonatsabschnitt einen Umsatz von 328,6 (367,2) Millionen Dollar verbucht. Es fielen rote Zahlen von 7,6 Millionen Dollar oder acht Cent je Aktie an gegenüber einem Gewinn von 17 Millionen Dollar oder 19 Cent im entsprechenden Vorjahresabschnitt.

Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz in der Berichtszeit bei der Tommy Hilfiger Europe um 45,1 Prozent auf 53,4 Millionen Dollar, während es in den USA Rückschläge gab. Tommy Hilfiger erwartet für das Gesamtjahr einen Umsatzrückgang im hohen einstelligen Prozentualbereich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%