Touran erklimmt in Deutschland Platz eins
VW erobert bei Kompakt-Vans die Spitze

Im hart umkämpften Markt für kompakte Großraumlimousinen hat Europas größter Hersteller Volkswagen einen ersten Etappensieg errungen: Wenige Monate nach dem Verkaufsstart hat der neue VW Touran unter den Kompakt-Vans in Deutschland die Spitze erobert.

hz FRANKFURT/M. Dennoch sind einige Analysten skeptisch, ob das Modell 2003 die Erwartungen erfüllt. WestLB-Experten glauben nicht, dass der angepeilte Jahresabsatz erreicht wird. VW wies diese Bedenken allerdings zurück und hält auch für das kommende Jahr am geplanten Verkaufsziel für das Modell fest. Für dieses Jahr peilt VW eine Jahresproduktion von 180 000 Touran an, 130 000 davon sollen an Kunden ausgeliefert werden.

Kompakt-Vans sind Autos in der Größe eines VW-Golf, die einen extra großen Innenraum bieten. Sie sind damit unterhalb der klassischen Großraumlimousinen (Vans) wie etwa VW Sharan oder Ford Galaxy angesiedelt.

VW hatte nach Einschätzung von Branchenkennern den Trend zu diesen kompakten Vielzweckautos zunächst verschlafen und lange Zeit der Konkurrenz von Opel Zafira und Renault Scénic das stark wachsende Marktsegment überlassen. Mit dem Start des Touran will VW-Chef Bernd Pischetsrieder diese Scharte nun auswetzen. Der Spätstarter soll schnell zur Konkurrenz aufzuholen und bereits im kommenden Jahr Marktführer sein. Die jüngsten Zahlen aus Flensburg dürften deshalb mit Erleichterung in Wolfsburg aufgenommen worden sein.

Nach den jüngsten Zulassungszahlen des Kraftfahrtbundesamtes verwies der neue Wolfsburger Van auf Golf-Basis im Juni die Konkurrenz auf die hinteren Plätze. Mit rund 5 800 Neuzulassungen führte der Touran vor Opel Zafira und Renault Scénic, von denen 4 600 bzw. 2 600 Fahrzeuge neu zugelassen wurden. Dennoch muss der Touran nach Meinung des WestLB-Experten Ellinghorst im zweiten Halbjahr noch deutlich zulegen, um das vorgegebene VW-Absatzziel zu halten. Europaweit zeigt der deutsche Marktführer Opel Zafira dem Touran noch immer die Rücklichter. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres verkauften die Rüsselsheimer rund 130 000 Zafira in Westeuropa, der Touran fand dagegen bisher nur etwa 21 000 Liebhaber, heißt es. Damit hält der Zafira den Touran vorerst auf Abstand, selbst wenn man berücksichtigt, dass der VW-Van erst im März auf dem Markt kam.

Die Anlaufkurve in der Fertigung des Touran sei im Wettbewerbsvergleich extrem flach, monierte Ellinghorst. Die Produktion komme deshalb der Nachfrage nicht nach. „Nach unseren Schätzungen wird die Fertigung mit einer Jahresproduktion von rund 120 000 Fahrzeugen unter den Erwartungen bleiben.“

Volkswagen gibt sich aber weiter siegessicher. „Der Touran werde sicherlich das Absatzziel von 130 000 Stück inklusive Exporte erreichen“, sagte ein VW-Sprecher. Auch für das kommende Jahr bekräftigte Pischetsrieder jüngst bei der Präsentation der VW-Quartalszahlen das Verkaufsziel für den Touran von 170 000 bis 180 000 Fahrzeugen. Allerdings muss sich VW auch im Kompakt-Van-Segment wachsender Konkurrenz erwehren. Noch in diesem Jahr tritt Ford, mit dem Galaxy bisher nur im oberen Segment vertreten, mit dem Focus C-Max nun auch in dieser Klasse an. Der französische Autokonzern Renault rollt nach der zweiten Auflage des Scénic im ersten Halbjahr 2004 mit einer längeren siebensitzigen Variante vor und auch der angeschlagene italienische Hersteller Fiat steigt Anfang 2004 mit einem Van auf Grundlage des Punto in das Segment ein. Opel hat zudem noch eine Trumpfkarte im Ärmel, den etwas kleineren Meriva auf Corsa-Basis, der im Mai 2003 ins Rennen ging.

Das Marktpotenzial in dem Segment gilt allerdings als immens. In Westeuropa stellen die so genannten Multi Purpose Vehicles eine der am stärksten wachsenden Fahrzeuggruppen. Die Strategen der Autokonzerne erwarten, dass sich das Wachstum fortsetzt und in Europa das Segment bis 2007 nahezu eine Verdoppelung auf 2,3 Mill. Fahrzeuge schafft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%