Traditionsunternehmen verhandelt mit möglichen Investoren
Loewe zuversichtlich für die zweite Jahreshälfte

Vorsichtiger Optimismus bei Loewe: Der Unterhaltungselektronikkonzern erwartet nach einer langen Durststrecke für das zweite Halbjahr 2004 wieder eine etwas positivere Entwicklung. Um weitere Kosten zu senken, schließt der Vorstand aber auch einen erneuten Stellenabbau nicht aus.

HB MÜNCHEN. Der defizitäre Unterhaltungselektronikkonzern Loewe erwartet nach einer langen Durststrecke für die zweite Jahreshälfte wieder eine etwas positivere Entwicklung. Im Zuge weiterer geplanter Kostensenkungen schließt der Vorstand einen erneuten Stellenabbau aber nicht aus. Die im Kleinwerteindex SDax der Börse notierte Aktie des Traditionsunternehmens legte darauf am Mittwoch in der Spitze um rund zehn Prozent zu.

„Im Juli und August lag der Umsatz durch die Einführung neuer großformatiger LCD-Produkte über dem des Vorjahres“, sagte Unternehmenschef Rainer Hecker im Interview der „Financial Times Deutschland“ (Mittwochausgabe). Nach einem Verlust auch im ersten Halbjahr 2004 und einem 14-prozentigen Rückgang des Umsatzes sei Loewe für die zweite Jahreshälfte gut im Plan.

2004 will Loewe seinen Worten zufolge weiterhin stabilere Umsätze erwirtschaften. Eine konkrete Prognose, wann wieder schwarze Zahlen zu erwarten sind, gab Hecker nicht. „Dies hängt 2005 von der Nachfrage, den Kosten, den Preisen und dem strategischen Investor ab“, sagte er. Im Juni war der japanische Fernsehgeräte-Hersteller Sharp mit zehn Prozent bei Loewe eingestiegen. Derzeit führt Loewe Gespräche mit weiteren möglichen Investoren. Dabei stehe das Unternehmen mit Sitz im fränkischen Kronach aber nicht unter Druck, betonte Hecker. Ziel sei weiterhin, bis Jahresende eine Vereinbarung abzuschließen.

Seite 1:

Loewe zuversichtlich für die zweite Jahreshälfte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%