Transaktion
Wacker Chemie will APP und WPS vollständig übernehmen

Der Spezialchemiekonzern Wacker Chemie will seine Beteiligungen Air Products Polymers (APP) und Wacker Polymer Systems (WPS) komplett übernehmen.

HB FRANKFURT. Wie Wacker mitteilte, befindet sich das MDax-Unternehmen in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem Miteigentümer Air Products and Chemicals, der seine Anteile abgeben will.

Der Kauf der Air-Products-Anteile von 65 Prozent an APP und 20 Prozent an WPS werde maßgeblich dazu beitragen, den Umsatz des Polymer-Geschäfts von Wacker auf rund eine Milliarde Euro zu steigern.

WPS ist schwerpunktmäßig im Geschäft mit Dispersionspulvern aktiv, während APP den Angaben zufolge zu den Markt- und Technologieführern bei Vinylacetat-Ethylen-Dispersionen zählt. Diese Dispersionen sind ein wichtiger Ausgangsstoff für Dispersionspulver sowie für Klebstoffe, Beschichtungen, Textilien, Zementadditive und Dichtmassen.

Die geplante Transaktion bedarf den Angaben zufolge noch der Unterzeichnung abschließender Verträge und der Zustimmung der Aufsichtsgremien beider Konzerne. Zum Kaufpreis wurden in der Pflichtmitteilung keine Angaben gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%