Trend-Schuh
Die Crocs kommen

Schlappen zum Anzug? Al Pacino macht’s vor. Eine kuriose Mischung aus Sandale und Pantoffel steht für eine der größten Erfolgsgeschichten, die der US-amerikanische Schuhmarkt in den vergangenen Jahren erlebt hat. Jetzt will der Hersteller den deutschen Markt erobern.

DÜSSELDORF. Einen schlanken Fuß macht dieser Schuh nicht gerade. Er ähnelt einem Gummipantoffel, wie Gärtner ihn tragen: klobig, mit Cent-großen Löchern übersät und einem breiten Riemen an der Ferse. Crocs heißt dieses Unikum – und steht für eine der größten Erfolgsgeschichten, die der US-amerikanische Schuhmarkt in den vergangenen Jahren erlebt hat: 2002 haben drei Freunde die Firma Crocs Inc. gegründet, 2006 an die Börse gebracht und ihren Umsatz mehr als verhundertfacht – mit nur einem einzigen Schuhmodell.

Jetzt hat sich das Unternehmen den deutschen Markt vorgenommen. Seit einigen Wochen verkaufen große Schuhläden diese Mischung aus Sandale und Pantoffel mit dem Profil einer Krokodilschnauze. Und in den nächsten Monaten will Crocs zehn eigene Geschäfte eröffnen.

Die Geschichte beginnt mit einer Idee, die drei Freunde bei einem Segeltörn entwickeln. Sie sind 2002 in der Karibik unterwegs und vermissen passendes Schuhwerk – mit einer rutschfesten Sohle, die keine Streifen hinterlässt. Einer von ihnen hat ein paar Segelschuhe mit Schaumstoff-Sohle dabei, die seine Freunde eher hässlich, aber bequem finden. Daraus müsse sich mehr machen lassen, nehmen sich die drei vor.

Zurück zu Hause, geben Lyndon Hanson, Manager in der Computerbranche, Scott Seamans, Produktionsexperte und Tüftler, und George Boedecker, Vertriebsprofi im Lebensmittelgeschäft, einen Prototypen in Auftrag und verwenden das inzwischen patentierte Material „Croslite“. Es sieht aus wie Plastik oder Gummi, ist aber ein extrem stoßdämpfendes Granulat, das keinen Schweißgeruch annimmt und die Treter auch noch sehr leicht macht. Gerade mal 300 Gramm wiegt ein Paar.

Crocs – es ist offenbar das, worauf ein Teil der Welt gewartet hat: Segler decken sich mit dem quietschbunten Schuh ein, genauso wie Ärzte und Krankenschwestern, Kellner, Köche und andere Menschen, die viel auf den Beinen sind. Seit die ersten Promis mit Crocs gesichtet wurden – der Schauspieler Al Pacino trägt das schwarze Modell sogar zum Anzug –, ist der Durchbruch perfekt.

Seite 1:

Die Crocs kommen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%