Triebwerke
Chinesen vergeben Milliardenauftrag an Rolls-Royce

Endlich mal wieder gute Nachrichten von Rolls-Royce. Und die kommen in diesen Tagen gerade richtig. Der britische Motorenhersteller Rolls-Royce expandiert weiter in China und hat einen milliardenschweren Auftrag bekommen.
  • 0

HB LONDON. Rolls-Royce hat von Air China einen Auftrag zur Lieferung von Triebwerken im Volumen von 1,8 Mrd. Dollar erhalten. Zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350 XWB würden mit Trent-XWB-Triebwerken ausgestattet, zehn A330 zudem mit Trent-700-Triebwerken. Die Briten sind in China bereits gut etabliert haben 56 Prozent Marktanteil bei großen Motoren für die zivile Luftfahrtbranche. Es ist bereits der zweite große Auftrag in diesem Monat aus China.

Rolls-Royce war zuletzt wegen seiner Triebwerke für den Airbus-Superjumbo A380 in die Schlagzeilen geraten, nachdem eines davon bei einer Qantas-Maschine nach einer Explosion eine Notlandung ausgelöst hatte. Weltweit müssen rund 40 der A380-Triebwerke von Rolls Royce ausgetauscht werden.

Kommentare zu " Triebwerke: Chinesen vergeben Milliardenauftrag an Rolls-Royce"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%