Triebwerksbauer
MTU fertigt neuen Airbus-Antrieb

Der Münchener Triebswerksbauer MTU übernimmt große Teile der Fertigung des neuen Antriebs für den Airbus A320neo. Die anderen Teile übernehmen Partner aus den USA und Japan.
  • 0

MünchenDer Triebwerksbauer MTU Aero Engines übernimmt einen größeren Anteil am Fertigungskonsortium für den neuen Antrieb des Airbus A320neo. Der Münchener Konzern halte künftig 18 Prozent an der Herstellergruppe und übernehme größere Teile der Montage, teilte MTU am Mittwoch mit.

Das Unternehmen fertigt den Antrieb PW110G-JM zusammen mit der japanischen Firmengruppe JAEC und dem US-Hauptpartner Pratt & Withney und hielt bislang 15 Prozent der Anteile. MTU habe auch seinen Anteil an dem Konsortium zum Bau eines Antriebs für eine Bombardier-Serie auf 17 Prozent von zuletzt 15 Prozent erhöht.

In der Triebwerksbranche sind Zusammenschlüsse zur Herstellung unterschiedlicher Turbinen in verschiedenen Konstellationen an der Tagesordnung, um die Entwicklungs- und Finanzlast auf mehrere Schultern zu verteilen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Triebwerksbauer: MTU fertigt neuen Airbus-Antrieb"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%