Triebwerkshersteller
MTU erhöht die Gewinnprognose

Der Triebwerkshersteller MTU ist so gut im Geschäft, dass das Unternehmen im ersten Halbjahr ein Rekordergebnis erzielt hat. Auch für das Gesamtjahr erwartet es jetzt mehr Gewinn.
  • 0

MünchenDas laufende Geschäftsjahr verläuft für den Triebwerkshersteller MTU profitabler als ursprünglich erwartet. Nach einem Gewinnzuwachs im ersten Halbjahr stockte das Münchener Unternehmen am Montag seine Gewinnprognose für 2011 auf. In den ersten sechs Monaten hatte MTU bei einem stagnierenden Umsatz von 1,35 Milliarden Euro sein Betriebsergebnis (Ebit) binnen Jahresfrist um knapp 14 Prozent auf 144,1 Millionen Euro gesteigert. „Das ist das beste Halbjahresergebnis in der Geschichte der MTU“, sagte MTU-Chef Egon Behle. „Vor diesem Hintergrund passen wir unsere Prognose für das Gesamtjahr nach oben an. Wir rechnen für 2011 jetzt mit einem bereinigten Ebit von 325 Millionen Euro.“

Bislang war der Vorstand von einem Betriebsergebnis auf Vorjahresniveau von gut 311 Millionen Euro ausgegangen. Der Überschuss werde die 182,3 Millionen Euro des Vorjahres leicht übertreffen. Vor allem das zivile Triebwerksgeschäft bei MTU brummt. Hauptumsatzbringer waren Antriebe für den Airbus-Standardjet A320 sowie Modelle für die Boeing-Serien 757 und 747. Das Militärgeschäft leidet dagegen unter den Einsparungen im Wehretat speziell bei der deutschen Bundeswehr. MTU reagiert darauf, indem es Mitarbeiter aus der Militärsparte künftig im zivilen Geschäft einsetzt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Triebwerkshersteller: MTU erhöht die Gewinnprognose"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%