Trotz China-Schwäche
Lanxess steigert Gewinn deutlich

Die deutsche Industrie steht seit Sommer vor allem wegen der Konjunktursorgen um China unter Druck. Lanxess trotzt den Sorgen und rechnet mit einem kräftigen Ergebnisplus. Anleger sind in ihrer Einschätzung moderater.

FrankfurtDer Chemiekonzern Lanxess hat seinen Gewinn im dritten Quartal trotz der Konjunkturabkühlung in China deutlich gesteigert. „Das dritte Quartal ist gut gelaufen“, sagte Vorstandschef Matthias Zachert am Dienstag im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. „Wir gehen aufgrund der letzten Monate davon aus, dass wir im dritten Quartal ein Ergebnis einfahren werden, das rund zehn Prozent über dem Vorjahreswert liegen wird.“ Im dritten Quartal 2014 hatte Lanxess einen Gewinn vor Sondereinflüssen (Ebitda) von 210 Millionen Euro erwirtschaftet. „Wir haben im August angedeutet, dass wir gut unterwegs sind. Das möchten wir heute sehr deutlich bestätigen.“

Nach Ansicht Zacherts sind die Investoren am Aktienmarkt deutlich moderater in ihrer Einschätzung. „Doch unsere Jahres-Guidance passt grosso modo nach wie vor.“ Seit Vorlage der Halbjahreszahlen Anfang August haben die Lanxess-Aktien mehr als 20 Prozent an Wert verloren. Der deutsche Aktienmarkt steht seit Sommer vor allem wegen der Konjunktursorgen um China unter Druck. „Lanxess zeigt, dass es auch Unternehmen gibt, die sich in einem schwierigen Umfeld ganz gut schlagen“, sagte Zachert.

Vor allem in Nordamerika und Europa sei das Geschäft für den Kölner Konzern im dritten Quartal rund gelaufen. Lanxess hat in diesem Jahr bereits zweimal seine Ergebnisprognose angehoben. Die Lanxess-Aktie ist seit September nicht mehr im Dax, dem Leitindex der Frankfurter Börse notiert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%