Trotz Finanzkrise
Bahnchef lässt sich nicht von Börsenplänen abbringen

Mit einem Rekordbetriebsergebnis und einem deutlich gesteigerten Umsatz im ersten Halbjahr 2008 behält Bahnchef Hartmut Mehdorn sein Reiseziel Börse fest im Blick. Bahnkunden hingegen haben wenig Grund zum Jubeln.

HB FRANKFURT/MAIN. Wie Bahnchef Hartmut Mehdorn am Montag in Frankfurt am Main mitteilte, stieg der Umsatz um 8,2 Prozent auf 16,6 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg vor Sondereffekten um 6,8 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro.

Umsatz und Ergebnis kommen überwiegend von der Tochtergesellschaft DB Mobility Logistics AG. Sie soll im Herbst zu 24,9 Prozent an die Börse gebracht werden. Die Tochtergesellschaft, die den Personen- und den Frachtverkehr zusammenfasst, brachte im ersten Halbjahr 16,2 Mrd. Euro Umsatz, ein Plus von 6,8 Prozent. Das Ebit stieg um 9,7 Prozent auf rund 1,1 Mrd. Euro.

Mehdorn sagte bei Vorlage der Zahlen: „Unser Unternehmen ist reif für die Börse.“ Die Verkehrssparte solle in den kommenden Monaten an die Börse gehen, sagte Mehdorn. Der Konzern bestätigte seine im März abgegebene Prognose für das Gesamtjahr. Die Bahn AG hatte damals eine Umsatzsteigerung um fünf Prozent vorausgesagt. Das Ebit werde allerdings aufgrund zahlreicher Sondereffekte 2007 „nicht ganz so hoch ausfallen“ wie in den Vorjahren.

Deutsche-Bahn-Chef Hartmut Mehdorn sieht trotz der weltweiten Finanzkrise keinen Grund, den für Herbst angestrebten Börsengang zu verschieben. Der Konzern werde seinen Zeitplan abarbeiten, für Änderungen gebe es derzeit keinen Anlass. Zuvor hatte er es abgelehnt, Details zum Zeitplan zu nennen.

Bahnkunden der Deutschen Bahn müssen sich zum Jahresende auf höhere Fahrpreise einstellen. Die Kombination aus explodierenden Energiepreisen und weit überdurchschnittlichen Tarifabschlüssen lasse keine andere Wahl als Preiserhöhungen, sagte Mehdorn laut Redetext. Über Einzelheiten sei noch nicht entschieden, die Kunden sollten aber spätestens Anfang September informiert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%