Trotz guter Jahresbilanz
Vattenfall sieht für die Zukunft schwarz

Der ostdeutsche Stromversorger Vattenfall Europe hat zwar im vergangenen Jahr Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert. Dennoch von Freude keine Spurt. Das Unternehmen prognostiziert eine schwere Zeit.

HB BERLIN. „Der Blick nach vorne lässt uns düstere Wolken am Horizont erkennen“, sagte Vorstandschef Klaus Rauscher am Montag bei der Bilanzpressekonferenz in Berlin. Grund seien etwa die geplanten Gesetze für ein Wettbewerbsrecht und die verschärften Klimaschutzauflagen. „Ab 2008 kommt es knüppeldick“, betonte Rauscher. Dies gelte für die gesamte Branche. 2007 hoffe man noch, ein Ergebnis auf dem Niveau von 2006 zu erreichen. Bis März sei man jedoch unter Vorjahr geblieben, was auch am milden Winter gelegen habe.

Im vergangenen Jahr hat der börsennotierte Konzern – mehrheitlich eine Tochter der staatlichen schwedischen Vattenfall – von den hohen Strompreisen profitiert und den Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf 1,35 Mrd. Euro gesteigert. 2005 lag er noch 219 Mill. Euro niedriger. Der Umsatz konnte von 10,5 auf 11,1 Mrd. Euro erhöht werden.

Rauscher verlangte von der Politik klare Vorgaben für die nächsten Jahre, damit die Unternehmen Investitionssicherheit hätten. Vattenfall Europe wolle in den kommenden fünf Jahren rund 6 Mrd. Euro in Kraftwerke und Netze investieren.

Teure Abgase

Vattenfall Europe spürt als einer der vier großen deutschen Versorger die verschärften Auflagen für den Handel mit Kohlendioxid-Verschmutzungsrechten. Das Unternehmen verstromt zu großen Teilen Braunkohle, die mehr CO2 als Steinkohle oder Gas produziert. Rauscher sagte, ab 2008 werde man Rechte für 25 Mill. Tonnen CO2 an der Börse zukaufen müssen. Läge der Preis pro Tonne bei 20 Euro, seien dies also ein halbe Milliarde Euro. Dazu komme, dass Zertifikate vorausschichtlich zu einem Teil von der Regierung nicht mehr zugeteilt würden, sondern versteigert werden sollten. Dies könne weitere 200 Mill. Euro Kosten verursachen.

Vattenfall will ab Sommer die Strompreise erhöhen. Damit werde aber nur das Preisniveau von 2006 wieder erreicht, rechtfertigte sich der Konzern. In diesem Jahr hatte die Bundesnetzagentur indirekt Preissenkungen verfügt, weil sie die Entgelte für die Nutzung der Netze kürzte.

Ähnlich wie andere Konzerne will Vattenfall ab Sommer mit einer neuen Marke auf Kundenfang außerhalb seines Stammgebietes gehen. Interesse bekundete das Unternehmen ferner an Beteiligungen an Stadtwerken. So habe man sich etwa in Leipzig um einen Anteil beworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%