Trotz Insolvenz
Chrysler hat wieder Gewinn im Sinn

Der im Insolvenzverfahren steckende US-Autobauer Chrysler peilt einem Medienbericht zufolge ab dem Jahr 2012 wieder Gewinne an. Im laufenden Jahr rechne der Hersteller dagegen mit einem Verlust von 4,7 Mrd. Dollar (3,5 Mrd Euro).

HB DETROIT. Dies berichtete das "Wall Street Journal" am Montag unter Verweis auf beim Insolvenzgericht eingereichte Dokumente.

Im vergangenen Jahr habe Chrysler den Unterlagen zufolge unter dem Strich sogar ein Minus von 16,8 Mrd. Dollar eingefahren. Seit der mehrheitlichen Trennung vom deutschen Daimler-Konzern im August 2007 hatte das nicht börsennotierte Unternehmen keine Geschäftszahlen mehr veröffentlicht.

Das Erreichen der Gewinnzone in drei Jahren sei an einen raschen Abschluss des Insolvenzverfahrens und die Partnerschaft mit Fiat geknüpft, hieß es. Der Überschuss solle dann 2012 bei rund 100 Mio. Dollar liegen. Für 2013 sage Chrysler in seiner Prognose einen Gewinn von 1,6 Mrd. Dollar voraus. Bis 2016 solle er auf drei Mrd. Dollar steigen.

/fd/DP/he

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%