Trotz Rückruf-Aktionen
General Motors hat loyale Kunden

Die Kunden von General Motors scheinen loyal zu sein und viel zu vergeben: Die schlechte Presse des Autobauers wegen wiederholter Rückrufe schlägt sich nicht auf die Verkaufszahlen durch, stattdessen erlebt GM ein Hoch.
  • 1

DetroitDie US-Autokäufer scheinen General Motors (GM) die hohe Zahl an Rückrufen in den vergangenen Monaten zu verzeihen. Im Mai konnte der größte US-Autobauer seinen Absatz im Heimatland um annähernd 13 Prozent auf 284 700 Wagen steigern. Es waren die besten Verkäufe seit dem Hochkochen der Finanzkrise Mitte 2008. Vor allem die Hauptmarke Chevrolet fand mehr Kunden, wie die Opel-Mutter am Dienstag in Detroit mitteilte.

GM hat in diesem Jahr rund 30 Rückrufe wegen diverser Mängel gestartet, wovon allein in den USA 13,8 Millionen Fahrzeuge betroffen sind. Vor allem defekte Zündschlösser hatten Aufsehen erregt, weil bei Unfällen nach Firmenangaben mindestens 13 Menschen gestorben sind. GM hatte den Defekt lange ignoriert.

Die seit Jahresbeginn amtierende Konzernchefin Mary Barra hatte sich mehrfach entschuldigt und die Suche nach weiteren Problemen intensiviert. Sie krempelte das GM-Management um und verteilte die Verantwortlichkeiten neu. Zugleich erhielten betroffene Autobesitzer Sonderkonditionen für den Kauf eines neuen Wagens.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotz Rückruf-Aktionen: General Motors hat loyale Kunden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die sind so gepolt und ergeben wie CDU Wähler gegenüber ihrer CDU und anderen die pfeifend den Weg kreuzen wird, im harmlosen Fall, unvermittelt der blanke Frust ins Gesicht geblökt. Totale Hirnis eben!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%