Trotz schwachem Zyklus
Daimler Truck Group hält an Renditezielen fest

Trotz des Käuferstreiks bei LKWs in den USA sieht Andreas Renschler, Nutzfahrzeug-Vorstand des Daimler-Chrysler-Konzerns, das für 2008 anvisierte Renditeziel der Daimler-Truck Group – eine durchschnittliche Umsatzrendite von sieben Prozent – nicht in Gefahr.

DÜSSELDORF. „Wir sind gefordert, auch bei solch extremen Zyklen profitabel zu sein. Die US-Delle ändert nichts daran, dass wir schon einen großen Schritt voran gekommen sind“, sagte Renschler dem Handelsblatt.

So werde die US-Sparte im laufenden Jahr trotz des Markteinbruchs nicht in die Verlustzone rutschen, betonte Renschler. Freightliner hatte Vorsorge getroffen und im Dezember 2006 den Abbau von 4000 Arbeitsplätzen angekündigt und zügig umgesetzt. Die US-Beschäftigten erhalten eine Art Rückholgarantie in das Unternehmen, da spätestens 2009 schon wieder ein Rekordjahr erwartet wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%