Trotzdem optimistisch: Elektroindustrie verbucht weniger Aufträge

Trotzdem optimistisch
Elektroindustrie verbucht weniger Aufträge

Im Monat Februar sind die Bestellungen in der Elektroindustrie im Vorjahresvergleich um zwei Prozent gesunken. Doch der Branchenverband will sich davon nicht unterkriegen lassen - und zeigt Zuversicht.
  • 0

Frankfurt/MainTrotz sinkender Bestellungen bleibt die deutsche Elektroindustrie zuversichtlich. Die Geschäftsaussichten für das nächste halbe Jahr seien gut, die Zahl der Optimisten übertreffe mittlerweile die der Pessimisten um das Doppelte, teilte der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) am Donnerstag in Frankfurt mit.

Im Februar blieben die Auftragseingänge mit knapp zwei Prozent allerdings erneut hinter dem Vorjahr zurück. Vor einem Jahr waren sie noch kräftig um rund ein Fünftel gestiegen. Der Umsatz verbesserte sich im Februar dagegen um drei Prozent auf 14 Milliarden Euro.

„Dabei hat der Inlandsumsatz wie schon im Vormonat stärker zugelegt als der Auslandsumsatz“, erklärte ZVEI-Chefvolkswirt Andreas Gontermann. Im vergangenen Jahr hatte die Branche ihren Umsatz insgesamt um sechs Prozent gesteigert. Die Bestellungen erhöhten sich um sieben Prozent.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Trotzdem optimistisch: Elektroindustrie verbucht weniger Aufträge"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%