Tuning-Branche
Autotuner D&W: Zu tief gelegt

Ein Stück deutscher Autogeschichte steht auf der Kippe: Der Autotuner D&W aus Bochum hat Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen hat unter anderem den Wagen von Schauspieler Till Schweiger im Film „Manta Manta“ getunt.
  • 0

HB BOCHUM. Viele Deutsche haben das Bild noch vor Augen: Der Schauspieler Till Schweiger alias „Bertie“ düst mit einem getunten Manta GT/E durchs Ruhrgebiet. Für den Film „Manta Manta“ hat das Bochumer Unternehmen D&W die Tuning-Teile geliefert und ist damit berühmt geworden. Das war 1991.

Jetzt, fast zwanzig Jahre später, holt die Autokrise den nach eigenen Angaben größten europäischen Händler von Tuning-Teilen ein. Nach einem Absatzeinbruch im Geschäft mit Automobilzubehör hat D&W beim Bochumer Amtsgericht Insolvenz angemeldet. Die Richter prüfen nun, ob ein Insolvenzverfahren über das Vermögen des 1971 gegründeten Kult-Tuners eröffnet wird.

Wie der vorläufige Insolvenzverwalter Frank Imberger berichtete, soll der Geschäftsbetrieb des Unternehmens zunächst in vollem Umfang fortgeführt werden. „Primäres Ziel ist es, die Lieferfähigkeit zu erhalten", sagte Imberger der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Auch die Löhne und Gehälter der 55 Beschäftigten seien gesichert. Mit einer Entscheidung über eine Sanierung des angeschlagenen Unternehmens werde Anfang März gerechnet.

D&W machte keine Angaben zu Umsatz und Ergebnis. Ein Unternehmenssprecher bezifferte lediglich den Umsatzrückgang im vergangenen Jahr auf rund elf Prozent. Nach Angaben von Imberger sind deutliche Umsatzeinbrüche der Hauptgrund für die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens. Neben einer sich abschwächenden Kaufkraft hätten auch die verschärfte Wettbewerbssituation im Internet und die Krise in der Automobilindustrie D&W in die Insolvenz getrieben.

Kommentare zu " Tuning-Branche: Autotuner D&W: Zu tief gelegt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%