TV-Gerätehersteller: Loewe beendet das Jahr mit Verlust

TV-Gerätehersteller
Loewe beendet das Jahr mit Verlust

Ein starkes Schlussquartal hat dem TV-Gerätehersteller nicht zu einem Gewinn im Gesamtjahr verholfen. Auch der Umsatz schrumpfte - und das trotz der Fußball-Weltmeisterschaft.
  • 0

Kronach Loewe verzeichnete im Geschäftsjahr 2010 einen Verlust vor Zinsen und Steuern von 5,3 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 13,5 Millionen Euro erzielt.

Nach vorläufigen Zahlen sank der Umsatz 2010 um fünf Prozent auf 307,3 Millionen Euro, wie die Loewe AG am Donnerstag in Kronach berichtete. Dabei hatte Loewe im vierten Quartal ein positives Ergebnis von 3,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Ein Ergebnis nach Steuern wurde nicht genannt. Die endgültigen Geschäftszahlen sollen im Frühjahr vorgelegt werden. Im laufenden Jahr erwartet das Unternehmen ein Umsatzplus von rund zehn Prozent auf 340 Millionen Euro sowie ein positives Ergebnis.

Das Geschäft rund um die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika war im vergangenen Jahr hinter den Erwartungen zurückgeblieben, wie Loewe mitteilte. Grund sei die verspätete Markteinführung einer neuen TV-Familie. Auch die Bruttomarge des Unternehmens sank von 29,2 auf 22,8 Prozent. Preisanpassungen und höhere Beschaffungskosten seien der Auslöser gewesen, vor allem bei stark nachgefragten LCD-Panels. Die Bruttomarge beziffert, wie viel ein Unternehmen - in Bezug auf den Umsatz - nach Abzug der Herstellungskosten verdient.

Loewe hatte bereits im Juni auf die negative Entwicklung reagiert und mit einem "Zukunftsprogramm" unter anderem Marketing, Entwicklung und Vertrieb umstrukturiert. Mit dem Programm "Fast Forward" konnte das Unternehmen allein beim Einkauf Einsparungen von rund sechs Millionen Euro realisieren.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " TV-Gerätehersteller: Loewe beendet das Jahr mit Verlust"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%