Über Vorjahresniveau: Zahl der Pkw-Neuzulassungen bleibt hoch

Über Vorjahresniveau
Zahl der Pkw-Neuzulassungen bleibt hoch

Weiterhin werden deutlich mehr Autos in Deutschland neu zugelassen als vor einem Jahr. Außerhalb des Pkw-Bereichs stieg die Zahl noch weitaus stärker. Auch der Gebrauchthandel belebte sich.
  • 0

FlensburgIn Deutschland werden weiterhin deutlich mehr Autos neu zugelassen als vor einem Jahr. Im Februar stieg die Zahl der Neuzulassungen im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahres um 4,3 Prozent auf rund 209.000, wie das Kraftfahrzeugbundesamt am Dienstag in Flensburg mitteilte. Im Januar war das Neuzulassungs-Plus auf Jahressicht mit 7,3 Prozent sogar noch höher ausgefallen.

Auch im direkten Vergleich der aufeinanderfolgenden Monate verzeichnete die Statistik ein Plus. Die Zahl der neu zugelassen Pkw lag im Februar dem Kraftfahrzeugbundesamt zufolge um 1,6 Prozent über der vom Januar. Bei den Herstellern verteidigte VW im Februar seine Spitzenstellung: Auf den Wolfsburger Autobauer entfiel mit 20,2 Prozent erneut der größte Anteil der Pkw-Neuzulassungen. Es folgten Audi (9,3 Prozent) und Mercedes (8,7 Prozent).

Noch weitaus stärker stieg die Zahl der Neuzulassungen im Februar außerhalb des Pkw-Bereichs. Verglichen mit dem Vorjahres-Monat legte sie bei Lkw um 16,3 Prozent, bei Bussen um 37,9 Prozent und bei Motorrädern um 49,3 Prozent zu. Auch der Gebrauchthandel belebte sich: Im Februar 2014 wechselten insgesamt rund 614.000 Gebrauchte den Besitzer - das waren den amtlichen Angaben zufolge 9,4 Prozent mehr als im Februar des Vorjahres.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Über Vorjahresniveau: Zahl der Pkw-Neuzulassungen bleibt hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%