Überkapazitäten: Weltluftfahrtverband warnt vor Kaufrausch bei Flugzeugen

Überkapazitäten
Weltluftfahrtverband warnt vor Kaufrausch bei Flugzeugen

Die Fluggesellschaften rund um den Globus bestellen derzeit eine Rekordzahl an neuen Maschinen. Das ruft den Weltluftfahrtverband IATA auf den Plan. Er warnt vor schlecht ausgelasteten Flugzeugen, was die gerade begonnene Erholung bei den Fluggesellschaften stoppen würde.

HB SINGAPUR. Die beiden Flugzeughersteller Airbus und Boeing hatten im vorigen Jahr jeweils gut 1000 Neubestellungen verbucht, zusammen genau 2057. Das ist mehr als jemals zuvor in einem Jahr. Der Generaldirektor der International Air Transport Association (IATA), Giovanni Bisignani, warnte deshalb am Montag im Vorfeld der Luftfahrtmesse in Singapur, dass bald zu viele Maschinen am Himmel sein könnten. Denn die Inbetriebnahme moderner Maschinen bedeute nicht automatisch, dass die alten Flugzeuge stillgelegt würden. Oft würden sie an kleinere Gesellschaften verkauft oder an Investoren, die die Maschinen verleihen.

„Den früheren Spitzenjahren 1991 und 1999 folgten in der Vergangenheit stets exzessive Kapazitäten und fallende Gewinne“, mahnte der IATA-Chef mit Blick auf Erfahrungen aus der Vergangenheit. Denn trotz der seit zwei Jahren wieder wachsenden Luftfahrt schreibt die Branche weltweit insbesondere wegen der unverändert hohen Verluste von US-Fluggesellschaften rote Zahlen.

Die IATA rechnet damit, dass der Aufwärtstrend in der Luftfahrt 2006 und in den Folgejahren anhält. Fracht- und Passagiergeschäft sollen in diesem Jahr um 5 bis 6 Prozent zulegen. Dennoch geht der Verband für 2006 mit einem Branchenverlust von mehr als 4 Mrd. Dollar aus – nach allerdings 6 Mrd. Dollar im vorigen Jahr.

Nur ohne neue negative Faktoren, wie etwa zu starke Überkapazitäten, sei das Ziel schwarzer Zahlen in der Weltluftfahrt für 2007 auch tatsächlich zu erreichen, sagte der IATA-Chef.

In Europa haben insbesondere die Billigfluggesellschaften wie die irische Ryanair, die britische Easyjet oder in Deutschland Air Berlin, DBA und Germanwings etliche neue Maschinen geordert. Auch Lufthansa, Europas zweitgrößte Fluggesellschaft, will nach Aussagen von Konzernchef Wolfgang Mayrhuber in diesem Jahr eine Grundsatzentscheidung über die Erneuerung der Flotte treffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%