Übernahme
Essent-Aktionäre wollen RWE

Die Mehrheit der Aktionäre des niederländischen Versorgers Essent ist nach Angaben von RWE zum Verkauf ihre Anteilsscheine bereit. 56 Prozent sollen es sein - womit der Essener Energiekonzern jedoch das selbst gesteckte Ziel von 80 Prozent klar verfehlt hat. Und: In der Politik regt sich weiter Widerstand.

HB BERLIN. Mit einer Annahmequote von derzeit rund 56 Prozent ist RWE aber noch weit von seinem selbst gesteckten Ziel von 80 Prozent entfernt. RWE zeigte sich am Mittwochabend zuversichtlich, dass es zu einem Abschluss der Transaktion kommen werde. Der Essener Versorger will die Übernahme im dritten Quartal abschließen.

RWE trifft mit dem 8,2 Mrd. Euro schweren Zukauf auf Widerstand in der niederländischen Politik. Der Konzern war zuletzt auf die Kritiker zugegangen. RWE und Essent unterzeichneten am Dienstag eine Vereinbarung über Investitionen in eine nachhaltige Stromerzeugung in den Niederlanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%