Übernahme geplant
Chinesen bieten für norwegischen Ölförderer

Um seinen gigantischen Energiebedarf zu decken sucht China überall auf der Welt nach neuen Beteiligungsmöglichkeiten. In Norwegen ist man schon fündig geworden und will den Öl- und Gasförderers Awilco übernehmen. Doch die Zustimmung der US-Kartellwächter steht noch aus.

STOCKHOLM. Der ungebrochene Energiehunger lässt China weit in den hohen Norden Europas gucken: Der chinesische Ölfeld-Spezialist China Oilfield Services hat 12,7 Mrd. Kronen (1,6 Mrd. Euro) für die Übernahme des norwegischen Öl- und Gasförderers Awilco geboten. Zusätzlich will der chinesische Konzern Awilco-Verbindlichkeiten übernehmen, so dass sich der gesamte Kaufpreis auf rund 2,4 Mrd. Euro belaufen wird.

Die Awilco-Konzernleitung hat allen Aktionären die Annahme der Offerte empfohlen. Anteilseigner, die zusammen knapp über 40 Prozent an dem norwegischen Öl- und Gas-Plattform-Spezialisten halten, haben dem Angebot bereits zugestimmt. Da der gebotene Preis von 85 Kronen je Awilco-Aktie fast 20 Prozent über der Notierung vom Freitag liegt, glauben Analysten, dass die Übernahme gelingen wird. Gestern, nach Bekanntwerden der geplanten Übernahme, zog der Kurs der Awilco-Aktie an der Börse in Oslo um rund 17 Prozent an.

China Oilfield ist eine Tochtergesellschaft des drittgrößten chinesischen Ölförderers China National Oil Offshore Corp. (CNOOC). Das Unternehmen will sich künftig stärker außerhalb Chinas engagieren. Die Unternehmensleitung teilte kürzlich mit, man wolle in Südostasien, im Nahen Osten, in Russland, Afrika und den USA nach geeigneten Beteiligungsmöglichkeiten suchen.

Das Interesse des chinesischen Konzerns kommt nicht von ungefähr: Chinas Industrie benötigt immer mehr Energie. Gleichzeitig hat der Ölpreis neue Rekordhöhen erreicht. Da passt der Einstieg bei einem norwegischen Förderspezialisten perfekt. Norwegen ist der fünftgrößte Öl- und Gasexporteur der Welt und hat jahrzehntelange Erfahrungen mit der Ausbeutung auch schwieriger Öl- und Gasfelder in großen Tiefen.

Seite 1:

Chinesen bieten für norwegischen Ölförderer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%