Übernahme
Hochtief dementiert Zukaufspläne

Der Essener Baukonzern hatte schon vor Längerem angekündigt, weiter ins konjunkturanfällige Baugeschäft investieren zu wollen. Doch an den jüngsten, sehr konkreten Gerüchten sei nichts dran.
  • 0

DüsseldorfDer Essener Baukonzern Hochtief will derzeit nicht in Indien zukaufen. „Der indische Markt ist für Hochtief grundsätzlich interessant“, sagte ein Sprecher am Freitag. „Wir verfolgen zurzeit aber keine konkreten Akquisitonsprojekte.“

Die indische Zeitung „Times of India“ hatte zuvor berichtet, Hochtief verhandele mit den Eignern des indischen Infrastrukturunternehmens Coastal Projects über eine Mehrheitsübernahme. Die Finanzinvestoren Sequoia Capital, Baring Asia, Fidelity Investment Management und Deutsche Bank, die zusammen rund 35 Prozent an Coastal Projects hielten, könnten aussteigen. Bei dem Geschäft würde das indische Unternehmen mit mehr als 500 Millionen Dollar bewertet.

Der Hochtief-Sprecher ergänzte: „Zu Gerüchten über Gespräche mit einzelnen Unternehmen nehmen wir grundsätzlich keine Stellung.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Übernahme: Hochtief dementiert Zukaufspläne"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%