Übernahme
Minmetals kauft Oz Minerals

Erneut rettet ein chinesischer Staatskonzern ein hochverschuldetes australisches Bergwerksunternehmen: Der chinesische Metalhändler Minmetals und der Zink-Produzent Oz Minerals haben sich auf eine Übernahme geeinigt.

HB SYDNEY. Nur vier Tage nach dem vereinbarten Einstieg des chinesischen Aluminiumkonzerns Chinalco bei Rio Tinto haben sich der chinesische Metallhändler Minmetals und der Zink-Produzent Oz Minerals auf eine Übernahme geeinigt. Die Chinesen wollten rund 2,6 Milliarden australische Dollar (1,3 Milliarden Euro) investieren, teilten die beiden Unternehmen am Montag in Sydney mit. Damit könnten alle offenen Oz-Kredite beglichen werden und die von Schließung oder Verkauf bedrohten Minen weiter betrieben werden.

„Das war das einzige Angebot, das wir für den gesamten Konzern bekommen haben“, sagte OZ-Geschäftsführer Andrew Michelmore. Er hatte am Freitag Abschreibungen auf Minen von 1,9 bis 2,2 Milliarden Austral-Dollar angekündigt. Minmetals rette nun das Unternehmen aus seiner finanziellen Zwickmühle. Ein Ende Februar auslaufender 140 Millionen-Kredit bedrohte die Existenz des weltweit zweitgrößten Zinkproduzenten.

Analysten kritisierten die Haltung der australischen Regierung. Diese lasse zu, dass sich chinesische Staatskonzerne in Zeiten der Krise den Zugriff auf Rohstoffvorkommen sichern könnten. Erst am Donnerstag hatte sich Rio Tinto eine Kapitalspritze von 19,5 Milliarden Austral-Dollar aus China besorgt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%