Übernahme wichtig für die internationale Expansion
Messer Griesheim übernimmt SL Gas

Der Krefelder Hersteller von Industriegasen, Messer Griesheim, hat die Schweizer Sauerstoffwerk Lenzburg AG (SL Gas) vollständig übernommen. Durch die Übernahme will Messer nach eigenen Angaben vom Mittwoch seine Stellung als drittgrößter Gaseanbieter in der Schweiz ausbauen.

HB KREFELD. Weltweit ist Messer Griesheim die Nummer Sieben im Industriegasegeschäft. Zum Kaufpreis wollte ein Sprecher des Krefelder Konzerns, der 2002 mit weltweit 7 200 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro erzielte, keine Angaben machen. SL Gas kam im vergangenen Jahr mit 100 Mitarbeitern auf einen Umsatz von 33 Millionen Schweizer Franken.

Bereits seit 1999 hält Messer 50,5 Prozent an dem Unternehmen. „Wir runden damit unsere Marktpräsenz in der Schweiz ab und sehen gute Chancen, den Marktanteil weiter auszubauen“, sagte Unternehmenssprecher Wolfhard Petzold.

Das Industriegasegeschäft sei wegen der vergleichsweise hohen Transportkosten sehr regional, weshalb auch die Übernahme eines relativ kleinen Herstellers wichtig für die internationale Expansion sei, erläuterte Petzold. Große Industriekunden bevorzugten Verträge mit internationaler Reichweite, weshalb es sich lohne, auch kleine Versorgungslücken zu schließen.

Messer Griesheim wird derzeit von der Allianz-Gruppe und von Goldman Sachs beratenen Fonds kontrolliert, die jeweils rund 33 Prozent an Messer halten. Die Messer-Familie hält rund 32 Prozent der Anteile. Die verbleibenden rund zwei Prozent werden von der Messer Beschäftigungsgesellschaft GmbH & Co KG gehalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%