Übernahmeangebot nicht ausgeschlossen
GE liebäugelt mit Amersham

Der US-Mischkonzern General Electric ist auf Akquise-Tour und interessiert sich für die britische Diagnostikfirma Amersham. Dies berichtete das „Wall Street Journal“ am Donnerstag. Die Unternehmen nahmen dazu bislang keine Stellung.

HB NEW YORK. Die Amersham-Aktien waren am Mittwoch um 16 Prozent auf 641 Pence (0,91 Euro) gestiegen. Amersham wird nach Angaben der Zeitung mit 4,28 Mrd. Pfund (6,1 Mrd. Euro) bewertet. Amersham hatte mitgeteilt, dass die Gesellschaft von einer ungenannten Partei angesprochen worden sei. Dies könne zu einem Übernahmeangebot führen.

Amersham bietet Kontrastmittel an, die für Computer-Tomographien von Organen und Geweben benötigt werden. Das Unternehmen entwickelt auch andere Molekularprodukte für solche Anwendungsbereiche. GE bietet mit seiner medizintechnischen Sparte Computertomographen und andere Hochtechnologieprodukte für Krankenhäuser und Ärzte an. Amersham erwirtschaftete im vergangenen Jahr dem Bericht zufolge einen Umsatz von 1,6 Mrd. Pfund. Andere Firmen wie Siemens und Johnson & Johnson kommen laut „Wall Street Journal“ ebenfalls als potenzielle Käufer in Frage.

GE hat in jüngster Zeit mehrere Großübernahmen angekündigt. Der Mischkonzern übernimmt die amerikanische Unterhaltungssparte der französischen Vivendi Universal für 14 Mrd. Dollar (12 Mrd. Euro) und kauft die finnische medizintechnische Firma Instrumentarium für 2,3 Mrd. Dollar. GE zahlt zudem 5,4 Mrd. Dollar für bestimmte Geschäftsbereiche der niederländischen Versicherungsgruppe Aegon NV.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%