Übernahmeangebot
US-Konkurrent Terex greift nach Demag Cranes

Um den deutschen Kranhersteller Demag Cranes ranken sich seit Monaten Übernahmegerüchte. Jetzt hat der amerikanische Konkurrent Terex ein Angebot vorgelegt. Der Vorstoß kommt überraschend.
  • 0

DüsseldorfDer US-Kranbauer Terex hat mit einem feindlichen Angebot für den deutschen Rivalen Demag Cranes Spekulationen auf einen Übernahmekampf ausgelöst. Nachdem Terex und der finnische Konkurrent Konecranes bereits monatelang mit Interessensbekundungen Fusionsgerüchte genährt hatten, legte Terex am Montag eine Offerte über 884 Millionen Euro vor. Die Demag-Aktie setzte zu ihrem bislang größten Kurssprung an und war so teuer wie seit vier Jahren nicht mehr. Das im Nebenwerteindex MDax notierte Papier legte um 24 Prozent auf 45 Euro zu und lag damit deutlich über der Terex-Offerte von 41,75 Euro. „Das Terex-Angebot ist nicht unattraktiv, aber ich denke, dass wir eine gute Chance auf einen Übernahmekampf verschiedener potenzieller Bieter haben“, sagte Analyst Gordon Schonell vom Bankhaus Lampe.

Demag bestätigte, dass Terex „unaufgefordert“ ein Angebot vorgelegt habe, äußerte sich aber nicht näher dazu. „Der Vorstand wird die Aktionäre weiterhin unverzüglich über alle wesentlichen Entwicklungen informieren“, hieß es lediglich in einer am Abend nach Börsenschluss veröffentlichten Erklärung.

Das Düsseldorfer Unternehmen hat sich bisher gegen eine Fusion gestemmt und Gespräche mit potenziellen Käufern abgebügelt.

Terex zufolge hatte Gespräche mit den Deutschen zu keinem Ergebnis geführt. Seit einem Jahr versuche Terex, mit dem Demag-Management ins Gespräch zu kommen. Zu den Demag-Eignern hat das US-Unternehmen nach eigenen Angaben bislang kaum Kontakt gehabt. Man kenne sich jedoch, sagte Terex-Chef Ronald M. DeFeo.

Seite 1:

US-Konkurrent Terex greift nach Demag Cranes

Seite 2:

Kommentare zu " Übernahmeangebot: US-Konkurrent Terex greift nach Demag Cranes"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%