Übernahmegespräche
Iberdrola verhandelt mit Scottish Power über Fusion

Spaniens zweitgrößter Stromkonzern Iberdrola führt eigenen Angaben zufolge Fusionsgespräche mit Scottish Power. Aus einem Zusammenschluss würde einer der größten Versorger in Europa gemessen am Marktwert hervorgehen.

HB MADRID. Das Direktorium des spanischen Konzerns sei am Freitag über die Verhandlungen informiert worden und habe den Managern seine Unterstützung für eine Fortführung der Verhandlungen ausgesprochen, teilte Iberdrola mit. Finanzielle Details nannte der Konzern nicht. Scottish Power wollte sich nicht äußern. Aus Industrie-Kreisen verlautete, Iberdrola erwäge ein Angebot von rund 800 Pence je Aktie und werde in den nächsten Tagen eine endgültige Entscheidung treffen.

Medien hatten zuvor berichtet, Iberdrola biete rund 18 Mrd. Euro für die Schotten, für die sich auch der deutsche RWE-Konzern interessiert. RWE hatte am Vortag erklärt, in Großbritannien wachsen zu wollen und ein Interesse an den Erzeugungskapazitäten von Scottish Power nicht ausgeschlossen. Zuvor hatten die Deutschen jedoch deutlich gemacht, dass sie keine Übernahme planen.

Die Iberdrola-Aktien gaben am Freitag um rund zwei Prozent nach und schlossen bei 34,74 Euro. Scottish-Power-Papiere hingegen verzeichneten ein Plus von rund zwei Prozent auf 736 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%