Übernahmekampf
ACS garantiert Hochtief-Tochter Leighton Unabhängigkeit

Die Absprachen zwischen dem Baukonzern Hochtief und dessen australischer Tochter Leighton sollen auch nach einer Übernahme des deutschen Konzerns durch ACS gelten.
  • 0

HB SYDNEY. Leighton hat nach eigenen Angaben vom spanischen Baukonzern ACS die Zusage erhalten, auch bei einer Übernahme des Mutterkonzerns unabhängig zu bleiben. ACS habe versichert, an den mit Hochtief vereinbarten Absprachen zur Unternehmensführung festzuhalten, teilte der Konzern am Montag mit. Dazu zähle auch die wichtige Klausel, wonach Hochtief sich auf eine Begrenzung seines Anteils an Leighton auf maximal 55 Prozent verpflichtet habe.

Einem Magazinbericht zufolge könnte Deutschlands größter Baukonzern einer feindlichen Übernahme durch seinen Großaktionär ACS in letzter Minute doch noch entgehen. Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet in seiner jüngsten Ausgabe, die deutsche Finanzaufsicht BaFin wolle das Angebot wegen schwerwiegender Bedenken offenbar ablehnen und die Übernahme damit endgültig platzen lassen. Die Prüffrist läuft an diesem Montag ab. Erst danach können die Spanier sich offiziell an die Hochtief-Aktionäre wenden. Eine BaFin-Sprecherin sagte am Samstag, die endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Die Gespräche von ACS mit der BaFin dauerten Kreisen zufolge am Wochenende an. "Es steht Spitz auf Knopf", sagte ein mit dem Tauziehen Vertrauter der Nachrichtenagentur Reuters.

ACS wollte sich nicht zum Verlauf des Verfahrens äußern. Im Umfeld des spanischen Bauriesen hieß es aber, man sei weiter zuversichtlich, das Angebot veröffentlichen zu können.

Kommentare zu " Übernahmekampf: ACS garantiert Hochtief-Tochter Leighton Unabhängigkeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%