Übernahmekampf um Endesa
Eon erhält erneut Unterstützung aus Brüssel

Eon-Chef Wulf Bernotat erhält im Kampf um die Übernahme der spanischen Endesa wieder Schützenhilfe aus Brüssel: EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy wird nach Informationen des Handelsblatts am Mittwoch ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Spanien starten.

DÜSSELDORF. McCreevy sehe in den Maßnahmen, die Spanien gegen Eon ergriffen hat, einen Verstoß gegen die EU-Richtlinien zur Freiheit des Kapital- und Warenverkehrs und gegen die Niederlassungsfreiheit, hieß es in kommissionsnahen Kreisen.

Eon stößt mit der 29,1 Milliarden Euro schweren Offerte auf Widerstand der spanischen Regierung, die ein Gegengebot von Gas Natural unterstützt. In einem neuen Dekret hat sie die nationale Energieaufsicht ermächtigt, den Einstieg Eons zu prüfen und zu blockieren.

Eon erhält damit schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche Unterstützung aus Brüssel. EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes hatte die Übernahmepläne am Dienstag letzter Woche gebilligt und will einschreiten, falls die spanischen Regulierer die Pläne blockieren sollten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%