Übernahmen
Boeing will in Rüstungsbranche zukaufen

US-Flugzeugbauer Boeing will den Sparkurs der amerikanischen Regierung nutzen und sieht sich nach Übernahmezielen in der Rüstungsbranche um. Die Konsolidierung könnte auch Fusionen mit sich bringen.
  • 0

HB WASHINGTON. Der US-Konzern Boeing nimmt Zukäufe in der Rüstungsbranche ins Visier. Das Unternehmen plane gezielte Übernahmen in wachstumsstarken Bereichen wie Spionage und Aufklärung, sagte der Chef der Rüstungssparte, Dennis Muilenburg, am Dienstag bei einer Reuters-Branchenkonferenz in Washington. Der Manager schloss auch eine Fusion mit einem großen Rüstungsunternehmen nicht aus.

Der offenkundige Sparkurs bei den Verteidigungsausgaben der jüngsten Zeit könne zu einer Konsolidierung führen. Der EADS-Rivale hatte erst im Juni das Rüstungsunternehmen Argon ST für rund 775 Mio. Dollar gekauft.

Kommentare zu " Übernahmen: Boeing will in Rüstungsbranche zukaufen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%