Übernahmepläne stehen
Mittal zeigt sich von Gewinneinbruch unbeirrt

Im Jahr 2005 hat Mittal Steel weit weniger verdient als im Jahr 2004. Dessen ungeachtet verfolgt der weltgrößte Stahlkonzern die Übernahme des Branchenzweiten Arcelor weiter.

HB ROTTERDAM. Das machte Konzernchef Lakshmi Mittal am Mittwoch bei Vorlage der Bilanz für das vergangene Jahr deutlich. Der Bericht weist für den Weltmarktführer einen Überschuss von 3,37 Mrd. Dollar (2,83 Mrd Euro) aus. Das sind erheblich weniger als die 4,7 Mrd. Dollar aus 2004, liegt jedoch innerhalb der zuvor geäußerten Erwartungen.

Es sind die ersten Jahreszahlen nach der Übernahme des US-Konzerns International Steel, durch die Mittal vor einem Jahr zum weltgrößten Stahlproduzenten aufgestiegen war. Nun greift Mittal für 18,6 Mrd. Euro nach Arcelor, der Nummer zwei auf dem Weltmarkt. Bei einer Übernahme des luxemburgischen Stahlunternehmens entstünde ein Weltkonzern mit etwa 340 000 Mitarbeitern und fast 70 Mrd. Dollar Umsatz. Arcelor legt an diesem Donnerstag seine Zahlen für 2005 vor.

Ungeachtet der heftigen Gegenwehr des Arcelor-Vorstands, der dabei von mehreren europäischen Regierungen unterstützt wird, zeigte sich Konzernchef Mittal zuversichtlich, dass bald eine Einigung zu Stande kommt. „Die Stahlmärkte brauchen starke, wachsende Unternehmen, die weltweit tätig sein können“, bekräftigte Mittal.

Der Umsatz seines in Rotterdam registrierten Stahlimperiums stieg im vergangenen Jahr auf 28,1 Mrd. Dollar nach 22,2 Mrd. im Vorjahr. Im Schlussquartal lag der Nettogewinn bei 650 Mill. Dollar. Das war zwar deutlich mehr als die 478 Mill. Dollar aus dem dritten Quartal, lag aber erheblich unter den 1,5 Mrd. Dollar aus dem letzten Quartal 2004. Im vierten Quartal 2005 setzte Mittal 7,05 Mrd. Dollar um, ein merkliches Plus zu den 6,18 Mrd. Dollar aus dem Vorjahreszeitraum . Die Auslieferungen stiegen von 10,1 Mill. auf 13,6 Mill. Tonnen.

Für das erste Quartal 2006 erwartet Mittal einen Anstieg der Auslieferungen um 10 Prozent. Der operative Gewinn solle über dem Niveau des vierten Quartals 2005 liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%