Industrie
Übernahmespekulationen um Danone neu entfacht

Spekulationen um eine feindliche Übernahme durch PepsiCo haben der Aktie des Lebensmittel-Konzerns Danone am Dienstag enorme Zuwächse gebracht. Das Papier des französischen Unternehmens stieg im Pariser Handel zeitweise um 14 Prozent auf ein Tageshoch von 90,55 Euro und schlossen dann mit einem Plus von gut zehn Prozent auf 87,60 Euro.

HB PARIS. Vermutungen, dass der US-Getränkeriese Pepsico den Danone-Konzern übernehmen wolle, kursieren seit Wochen. Sie folgten Gerüchten, Pepsico habe bereits einen Drei-Prozent-Anteil an Danone erworben. Am Dienstag erhielten die Spekulationen neue Nahrung, weil ein französisches Parlamentsmitglied im Fernsehen gesagt hatte, Finanzminister Thierry Breton habe sich persönlich der Sache angenommen.

Von dem US-Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Danone, das unter anderem Evian-Mineralwasser, Joghurt und Kekse herstellt, äußerte sich zu den Vermutungen nicht. Der Konzern bekräftigte lediglich, er habe keine Informationen über einen Drei-Prozent-Anteil.

Danone gilt seit langem als potenzielles Übernahmeziel. Mehr als 80 % des Kapitals befinden sich im Streubesitz. Gemäß Unternehmensregeln muss ein Käufer Danone über einen Beteiligungsanstieg von mehr als 0,5 % informieren oder ihm wird das mit den Aktien verbundene Stimmrecht verweigert.

Nach Ansicht von Analysten würde Danone sowohl in regionaler Hinsicht als auch im Hinblick auf die Produkte gut zu Pepsico passen. Die Finanzierung wäre wohl auch kein Problem. „Pepsico hat die Mittel, um mindestens 30 Mrd. € auf den Tisch legen zu können,“ sagte Cedric Louboutin von dem Broker Fideuram Wargny.

Seite 1:

Übernahmespekulationen um Danone neu entfacht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%