Übernahmespekulationen um Elektronikkonzern
Siemens interessiert sich für Legrand

Der deutsche Siemens-Konzern schielt auf den französischen Elektronik-Spezialisten Legrand. Doch die Hürden für eine Übernahme sind hoch.

HB PARIS/MÜNCHEN. In Branchenkreisen hieß es gestern, es habe Gespräche zwischen Siemens und den Eigentümern von Legrand, dem US-Fonds KKR und dem französischen Investor Wendel, gegeben. Keiner der Beteiligten wollte zu dem Bericht einen Kommentar abgeben. Ein Wendel-Sprecher sagte lediglich, es sei kein Wunder, dass es Interesse an Legrand gebe, weil die Firma attraktiv sei.

In mit der Situation vertrauten Kreisen verlautete, die Fonds würden noch mit einem Verkauf an Siemens zögern, weil sie sich in Zukunft einen höheren Preis erwarten. Deshalb sei es möglich, dass Siemens zunächst nur einen kleinen Teil erwerben würde.

Analysten halten eine Übernahme von Legrand durch Siemens hingegen momentan für wenig wahrscheinlich. „Das Management von Legrand und die französischen Politiker würden ein Angebot von Siemens ablehnen“, urteilte gestern die Hypo-Vereinsbank.

Legrand gehört zu 74,8 Prozent dem US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und der französischen Wendel. Den Rest halten die Minderheitsaktionäre WestLB, Montagu und Goldman Sachs Capital Partners.

Im Jahr 2002 musste sich der französische Konzern Schneider Electric von Legrand trennen, da die EU-Kommission die bereits vollzogene Übernahme untersagt hatte. Schneider verkaufte Legrand damals für 4,9 Mrd. Euro an die Investoren. Der europäische Gerichtshof erklärte später das Verbot der EU-Kommission für nichtig. Deshalb ist noch eine Schadenersatzklage von Schneider gegen die EU-Kommission anhängig.

Seite 1:

Siemens interessiert sich für Legrand

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%